11.03.2014

Bayer Bayer HealthCare nexavar

Bayer-Krebsmittel Nexavar versagt in klinischer Studie

Eines der wichtigsten Medikamente von Bayer Healthcare in Wuppertal hat in einem Test die Erwartungen nicht erfüllt.

Eine klinische Studie mit dem Wirkstoff Sorafenib (Nexavar) hat den primären Endpunkt – eine Verzögerung der Zeit bis zum Wiederauftreten von Leberkrebs – nicht erreicht. In der Studie wurde Sorafenib als Therapie bei Patienten, bei denen alle erkennbaren Tumorteile entfernt worden waren, untersucht.

Aktuelle Stellenangebote:

bayer-logo

„Obwohl wir vom Ausgang der Studie enttäuscht sind, wollen wir weiterhin das Potenzial von Sorafenib in allen Stadien von Leberkrebs untersuchen“, sagte Dr. Jörg Möller, Mitglied des Executive Committee von Bayer HealthCare und Leiter der Globalen Entwicklung. „Die Ergebnisse haben keine Auswirkungen auf die derzeit zugelassenen Indikationen.“

Nexavar ist ein Krebsmedikament, das oral verabreicht wird und bereits in über 100 Ländern zur Behandlung von Leberkrebs und fortgeschrittenem Nierenkrebs zugelassen ist.

>> Zur vollständigen Pressemitteilung von Bayer Healthcare

____________________

Quelle: Bayer

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.