03.03.2014

kanalarbeiten Vohwinkel WSW

Endspurt bei der Kanalerneuerung in der Kaiserstraße

WSW wollen Erweiterung des Schmutzwasserkanals Ende Juni abschließen. Vohwinkeler müssen sich während der Arbeiten auf Verkehrsbehinderungen einstellen.

wsw_quadrat

Aktuelle Stellenangebote:

Ab Mittwoch, 5. März, setzen die WSW die Kanalerneuerung in der Kaiserstraße fort. Bis Ende Juni wird dafür im Abschnitt zwischen der Kluckstraße und dem Stationsgarten gearbeitet. Durch Sperrungen und die Querung des Kaiserplatzes kann es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Die Tiefbauarbeiten auf Vohwinkels zentraler Kreuzung sind besonders aufwändig, da sich dort zahlreiche Versorgungsleitungen mit dem Kanal überschneiden.

Während der Bauarbeiten wird die Kaiserstraße von der Kluckstraße in Richtung Kaiserplatz zur Einbahnstraße, ebenso wie die Vohwinkeler Straße vom Kaiserplatz in Richtung Rubensstraße. Der Verkehr in Richtung Osten wird weiträumig über die Haaner Straße und den Westring umgeleitet. In Richtung Norden ist eine Umleitung über die Straße “Zur Langen Brücke“, Gruitener Straße und Bahnstraße ausgeschildert. Die Sperrung wird ab Dienstag, 4. März, 22.00 Uhr, eingerichtet.

Die Arbeiten beginnen mit dem Aufbau der Notversorgung für Gas und Wasser. Der eigentliche Kanalbau fällt dann in die Osterferien, wenn der Schwebebahnbetrieb planmäßig ruht. In diesem engen Zeitrahmen muss die Kanalleitung auf 200 Metern erneuert werden. Daher finden die Arbeiten teilweise auch nachts statt. Anschließend werden die WSW die Baumaßnahme mit Versorgungsarbeiten und dem Straßenbau bis Ende Juni 2014 endgültig abschließen.

Die WSW hatten 2012 begonnen, den Schmutzwasserkanal unter der Kaiserstraße ab Hammerstein zu erneuern und zu vergrößern. In der Vergangenheit war es bei starkem Regen immer wieder zur Überlastung des Kanals gekommen. Ein weiteres Problem war die hohe Zahl an Fehleinleitungen, welche die WSW nach und nach beseitigen. Da der Kanal direkt unter dem Schwebebahngerüst verläuft, hatten die WSW bei den Arbeiten die Ausbaupausen der Schwebebahn in den Sommerferien genutzt.

Die Baukosten für den letzten Kanalabschnitt betragen 675.000 Euro.

____________________

Quelle: WSW

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.