27.02.2014

Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal Agentur für Arbeit Wuppertal Martin Klebe

Mit 52 noch mal durchstarten

Silke Henne startet im Alter von 52 Jahren mit etwas Hilfe der Agentur für Arbeit beruflich noch einmal richtig durch.

AA_Solingen-Wuppertal

 

Silke Henne hat vor kurzem ihren 52. Geburtstag gefeiert und sich selbst das größte Geschenk gemacht: Sie startet beruflich noch einmal richtig durch.

Silke Henne hat immer gearbeitet. Nach einer Ausbildung im Einzelhandel widmete sie sich zunächst der Familie und war dann für viele Jahre selbständig in der Gastronomie. Mit 50 musste sie ihr Geschäft aufgeben. Es folgten Arbeitslosigkeit, mehrere Aushilfsjobs und unzählige Bewerbungen.

„Mein erster Weg hat mich nicht zur Arbeitsagentur geführt. Der Gedanke, zum Amt zu gehen, war mir einfach unangenehm und außerdem wollte ich es alleine schaffen“, blickt Silke Henne zurück. „Nach über 50 Absagen war ich dann aber ziemlich entmutig und resigniert. Aufgeben kam aber nicht in Frage und so habe ich dann doch Hilfe bei der Agentur für Arbeit gesucht.“

Eine gute Entscheidung, denn mit etwas Unterstützung durch ihre Arbeitsvermittlerin hat Frau Henne dann doch noch ihren Traumjob gefunden. Seit einigen Monaten ist der CHALOU Store in der Rathausgalerie die neue Wirkungsstätte der 52jährigen Wuppertalerin. Das Unternehmen ist spezialisiert auf den Verkauf von „Plus-Size-Fashion“, also Mode in den Größen 38 bis 60. Bei der Beratung der Kundinnen ist Frau Henne sichtbar in ihrem Element und profitiert von ihre großen Berufs- und Lebenserfahrung. Vermittelt wurde die neue Arbeitsstelle durch die Agentur für Arbeit, die den Arbeitgeber in der Einarbeitungszeit mit einem Eingliederungszuschuss unterstützt hat. Hiervon haben alle Beteiligten profitiert und Frau Henne konnte so gut überzeugen, dass sie bereits nach wenigen Monaten zur Filialleiterin befördert wurde.

„Meine Arbeitsvermittlerin hat mir viele Tipps zu meiner Bewerbung gegeben, passende Stellenangebote für mich herausgesucht und in der Beratung einfach den richtigen Ton getroffen. Vor allem aber hat sie mir Mut gemacht und mein Selbstbewusstsein zurückgegeben“, erzählt Silke Henne.

Für Martin Klebe, den Chef der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal, ist Frau Henne ein gutes Beispiel dafür, dass es sich lohnt, älteren Arbeitnehmern eine Chance zu geben. „Ich wünsche mir, dass mehr Unternehmen diesem Beispiel folgen. Die vielen Jahre Berufs- und Lebenserfahrung sind ein großer Gewinn für die Unternehmen. Wo jüngere Menschen vielleicht etwas größere Energiereserven mitbringen, machen dies ältere Mitarbeiter durch Erfahrung und Souveränität oft mehr als wett“, betont Klebe.

Etwa ein Viertel aller Arbeitslosen aus Wuppertal sind 50 Jahre und älter. Hiervon sind 2.836 Männer und Frauen über 55. In den letzten 10 Jahren ist die Arbeitslosigkeit der Älteren in Wuppertal zurückgegangen, die Beschäftigungsquote von Menschen zwischen 50 und 64 Jahren ist in diesem Zeitraum kontinuierlich gestiegen.

„Die Chancen für Ältere auf dem Arbeitsmarkt sind in den letzten Jahren gestiegen, es bleibt aber noch viel zu tun und ich kann den Unternehmen nur raten, sich weiter zu öffnen. Schon aufgrund der demographischen Entwicklung werden wir es uns nicht leisten können, das Potential der Menschen über 50 ungenutzt zu lassen“, appelliert Klebe.

Wichtige Links und Telefonnummern:

Informationen zur Qualifizierungsoffensive der Bundesagentur für Arbeit: www.dasbringtmichweiter.de

Sie suchen eine neue Arbeit oder eine Ausbildungsstelle: www.jobboerse.arbeitsagentur.de

Termin in der Arbeitsvermittlung vereinbaren: Tel. 0800 4 5555 00*

Arbeitgeber-Service, Sie suchen Personal oder einen Auszubildenden oder haben Fragen zu Fördermöglichkeiten: Tel. 0800 4 5555 20*

* Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.