18.02.2014

WfW wählt ihre Kandidaten zur Kommunalwahl 2014

Die Wählergemeinschaft für Wuppertal (WfW) kürte auf einer Mitgliederversammlung ihre Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai.

Als Listenführer für die Ratsreserveliste wurde der Fraktionsvorsitzende Heribert Stenzel mit 92% der Stimmen gewählt. Stenzel bedankte sich für das erneut ausge­sprochene Vertrauen, in dem er auch eine Würdigung der in der ablaufenden Wahlperiode von der Fraktion geleisteten Arbeit sehe.

Mit Frau Dorothea Glauner auf dem zweiten und Frau Schlüter auf dem dritten Platz wurde der Anteil weiblicher Kandidaten auch ohne Quotenregelung kräftig aufgebessert. Auf Platz vier kandidiert der Vereinsvorsitzende Axel Straub.

Nicht mehr in der ersten Reihe traten Professor Dr. Günter Schiller und Dr. Klaus Wiese an. Beide gehörten dem Gründungskomitee der Wählergemeinschaft für Wuppertal an. Professor Schiller war erster Vorsitzender des Vereins und ist seit 2004 Mitglied im Rat der Stadt. Der WfW-Vorsitzende Axel Straub würdigte die Lei­stungen der beiden Herren, die wesentlich dazu beigetragen hätten, die WfW erfolgreich durch die ersten stürmischen Jahre zu bringen. Dafür sprach er ihnen den Dank des Vereins aus. Beide erklärten sich bereit, auch die zukünftige Arbeit der Fraktion aktiv zu unterstützen.

Zugleich wählte die Mitgliederversammlung die 33 Direktkandiaten für die Wahlbezirke und die Listen für fünf Bezirksvertretungen.

Zufrieden bemerkte Frau Dorothea Glauner abschließend: „Diese Listen stellen sicher, dass die seit 2004 durch die Arbeit im Rat und den Bezirksvertretungen angesammelten Erfahrungen nicht verloren gehen und gleichzeitig der Generationswechsel eingeleitet wird.“

Die Reserveliste der WfW für die Wahl des Stadtrats:

 

1.  Heribert Stenzel

2.  Dorothea Glauner

3.  Gisela Schlüter

4.  Axel Straub

5.  Klaus Rupprecht

6.  Günter Schnur

7.  Marcus Brink

8.  Ralf M.E. Streuf

9.  Anke Kleinschmidt

10.  Heidrun Leermann

11.  Prof. Dr. Günter Schiller

12.  Dr. Klaus Wiese

13.  Beate Petersen

14.  Meinhard Mesenholl

15.  Martin Meyer

16.  Monika Kasten

 

 

Die Direktkandidaten der WfW in den 33 Wahlkreisen:

 

01 Elberfeld Mitte                              Eberhard Quaas

02 Hombüchel                                    Dr. Klaus Wiese

03 Höchsten                                        Jochen Kommans

04 Ostersbaum                                   Kirsten Kroll

05 Grifflenberg                                   Dr. Günter Schiller

06 Friedrichsberg                             Ralf M.E. Streuf

11 Brill/Arrenberg                            Martin Meyer

12 Nützenberg                                    Heribert Stenzel

13 Sonnborn Varresbeck               René Karber

21 Üllendahl Ost                                Edith Pitamitz

22 Üllendahl West                            Werner Gilfert

23 Katernberg                                    Gerlinde Kiel

31 Vohwinkel Ost                              Karl-Heinz Berg

32 Vohwinkel West                          Alfred Meuer

33 Vohwinkel Nord                         Anke Kleinschmidt

41 Cronenberg Süd                          Barbara Stenzel

42 Cronenberg Nord                       Marcus Brink

51 Barmen Mitte                               Torsten Eick

52 Sedansberg                                   Meinolf Schlüter

53 Loh                                                   Klaus Rupprecht

54 Unterbarmen Clausen              Axel Straub

55 Hatzfeld                                          Gisela Schlüter

56 Kothen Lichtenplatz                 Ulla Alles

61 Oberbarmen                                 Arnim von Herff

62 Wichlinghausen Süd                  Karl-Heinz Müsse

63 Wichlinghausen Nord               Bernd Hackenberg

64 Nächstebreck                               Beate Petersen

71 Heckinghausen West                 Bernd Kleinschmidt

72 Heckinghausen Nord                Heike Kleinschmidt

81 Langerfeld Nord                          Günter Schnur

82 Langerfeld Süd/Beyenburg    Monika Kasten

91 Ronsdorf Ost                                 Heidrun Leermann

92 Ronsdorf West                             Dorothea Glauner

 

WfW-Logo

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Guido Mengelberg sagt:

    Den Wahlkreis „Heckinghausen Nord“ gibt es nicht.

  2. Stephan Braun sagt:

    Eine bald 70jährige beerbt einen bald 80jährigen. Das nennt die Dame Glauner einen Generationswechsel. Sich hinten anzusiedeln hätte sie in der Gier um Posten und Geld sicher nicht ausgehalten. Frauenplätze ohne Quote? Der WfW bisher zur Fraktionsstärke zu verhelfen wird seinen Preis gekostet haben, der nun eingelöst wird. Im Übrigen braucht das ewige „Dagegen!“-Gemopper hier nun wirklich keiner!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.