12.02.2014

Bleiben schmerzt mehr als das Gehen

Petra Wolf hat die Geschichten von Frauen festgehalten, die ihren Lebenspartner verloren haben. Am 21. Februar ist sie Gast im kath. Stadthaus.

 

Petra WolfPetra Wolf

 

Die Autorin Petra Wolf und die Verlegerin Sandra Grünwald lesen ausgewählte Geschichten dieser Frauen, die offen von ihrer Angst, Einsamkeit, Trauer, Mutlosigkeit und die Sehnsucht nach einem neuen Partner erzählen.  Im Gespräch mit Silke Kirchmann vom Caritas-Hospizdienst wird Petra Wolf über ihre Erfahrungen in der Begegnung mit den betroffenen Frauen und über ihren eigenen Umgang mit dem Verlust ihres Lebenspartners reden.

Petra Wolf wurde 1955 in Berlin geboren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft arbeitete sie bis 1990 an der Berliner Bauakademie. Seit 1994 ist sie freie Journalistin. Zu ihren bevorzugten Themen gehören Porträts. Ihr Mann nahm sich 2006 das Leben. Sie hat zwei Kinder und lebt mit ihrem neuen Partner in Berlin.

Sandra Grünwald ist Verlegerin, freie Autorin und Journalistin aus Solingen.

Silke Kirchmann ist Hospiz- und Palliativbeauftragte und Leiterin des Hospizdienstes beim Caritasverband Wuppertal/Solingen e.V.

Datum:           21. Februar 2014

Uhrzeit:           19:30-21:00 Uhr

Ort:                 Katholisches Stadthaus, Laurentiusstr. 7, 42103 Wuppertal

Veranstalter:  Katholisches Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid in Kooperation mit Hospizdienst des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen e.V. und dem custos-verlag e.K. Solingen

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.