22.01.2014

Mehr Menschen für Arbeit in Kommunalpolitik begeistern

Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker will sich dafür einsetzen, dass sich mehr und vor allem junge Menschen in der Kommunalpolitik engagieren.

Spieckerhellblau

„Die Wuppertaler CDU hat für die Kommunalwahl im Mai eine schlagkräftige Mannschaft aufgestellt. Und dennoch müssen wir uns verstärkt darum kümmern, mehr und vor allem auch jüngere Frauen und Männer für das Ehrenamt in der Kommunalpolitik zu begeistern. Deshalb freue ich mich, dass alle Landtagsfraktionen gemeinsam beschlossen haben, eine Arbeitsgruppe zur Stärkung des kommunalen Mandats einzusetzen“, erklärte heute der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende CDU-Kreisvorsitzender Rainer Spiecker.

Kommunalpolitik sei in den allermeisten Fällen Ehrenamt, so Spiecker weiter, allerdings gebe es große Nachwuchssorgen. „Eine zentrale Aufgabe dieser Kommission wird es deshalb sein, wieder mehr junge Leute dafür zu gewinnen, sich mit Leidenschaft in den Stadtteilen von Wuppertal einzusetzen“, machte Spiecker deutlich. Außerdem müsse es gelingen, eine Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und dem Kommunalen Ehrenamt zu erreichen.  Spiecker abschließend: „Das Ehrenamt ist das Rückgrat der kommunalen Selbstverwaltung in Wuppertal. Dieses wollen wir sichern und ausbauen.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.