22.01.2014

Helios

HELIOS-Bürgerforen starten in eine neue Runde

Von Februar bis Juli informieren Spezialisten aus dem HELIOS Klinikum Wuppertal über verschiedenste Gesundheitsthemen

Zwölf Veranstaltungen mit 16 beteiligten Fachabteilungen: Das HELIOS Klinikum Wuppertal engagiert sich auch im ersten Halbjahr 2014 im Bereich der Gesundheitsaufklärung und führt hierfür die beliebte Bürgerforen-Reihe mit einem breit gefächerten Programm fort. Zwischen Anfang Februar und Anfang Juli können sich Interessierte über die unterschiedlichsten Gesundheitsthemen informieren. Jeder Besucher hat hier wie gewohnt die Möglichkeit, seine Fragen loszuwerden.

Aktuelle Stellenangebote:

140121_PM_Buergerforen

Die Bürgerforen-Reihe startet am Dienstag, 4. Februar, 16 Uhr, im Barmer Bahnhof, Winklerstraße 2, mit einer Veranstaltung zum Welt-Krebstag. Unter dem Titel „Welt-Krebstag: Risiken senken, Mut machen“ informieren Spezialisten aus den vier Organkrebszentren des HELIOS Klinikums über Möglichkeiten der Vorsorge und klären auf, was zu tun ist, wenn eine Krebsdiagnose gestellt wurde. In einer Podiumsdiskussion widmen sich die Experten der Frage „Was macht Krebs mit dem Menschen?“. Am Programm beteiligt sind die HELIOS Rehabilitations-Klinik Bergisch-Land in Ronsdorf, die Psychosoziale Krebsberatungsstelle der Stadt Wuppertal sowie Vertreter verschiedener Selbsthilfegruppen.

Verletzungen und Verschleiß am Hüftgelenk: Dieses Thema steht im Mittelpunkt, wenn die Orthopäden des HELIOS Klinikums am Dienstag, 11. Februar, Behandlungsoptionen vorstellen und Fragen aus dem Publikum beantworten. Auch diese Veranstaltung findet ab 16 Uhr im Barmer Bahnhof statt. Die Hüftspezialisten beleuchten moderne Therapieverfahren und erläutern, wie ein stadiengerechtes Behandlungskonzept aussehen sollte.

Alle Terminankündigungen sind im Internet unter www.helios-kliniken.de/wuppertal zu finden.

Die weiteren Veranstaltungen:

Dienstag, 18. März, 16 Uhr, Konferenzzentrum im Torbogen (Standort Barmen, Haus 18)
Brustamputation? Wiederaufbauoptionen nach Brustkrebs.
Klinik für Plastische und Handchirurgie, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Dienstag, 1. April, 16 Uhr, Barmer Bahnhof, Winklerstraße 2, 42283 Wuppertal
Schilddrüsenknoten: Ist eine Operation erforderlich?
Klinik für Endokrine Chirurgie

Samstag, 5. April, 10 bis 14 Uhr: „Bürgerforum spezial“ mit dem HELIOS Truck, HELIOS Klinikum (Standort Barmen)
Die unbekannte Bauchspeicheldrüse: Aufgaben, Erkrankungen und Therapieoptionen.
Experten des zertifizierten Pankreaskarzinomzentrums am HELIOS Klinikum, in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Pankreaskrebs

Mittwoch, 30. April, 16 Uhr: „Bürgerforum spezial“, im Konferenzzentrum im Torbogen (Standort Barmen, Haus 18)
Tag gegen Lärm – Informationen rund um das Ohr und gutes Hören.
Hals-Nasen-Ohren‐Klinik

Dienstag, 6. Mai, 16 Uhr, Konferenzzentrum im Torbogen (Standort Barmen, Haus 18)
Zöliakie: Was tun, wenn mein Kind kein Gluten verträgt?
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin in Kooperation mit der Deutschen Zöliakiegesellschaft

Dienstag, 13. Mai, 16 Uhr, Hörsaal Pathologie (Standort Barmen, Haus 32)
Krankenhaushygiene – Was tun wir gegen (multiresistente) Keime?
Abteilung für Krankenhaushygiene

Dienstag, 20. Mai, 16 Uhr, Hörsaal Pathologie (Standort Barmen, Haus 32),
Schlaganfall ‐ neuroradiologische Behandlung und Vorbeugung.
Klinik für diagnostische und interventionelle Neuroradiologie

Dienstag, 3. Juni, 16 Uhr, Barmer Bahnhof, Winklerstraße 2, 42283 Wuppertal
Schwere Beine und Krampfadern: Wann hilft die Operation?
Interdisziplinäres Venenzentrum

Dienstag, 17. Juni, 16 Uhr, Konferenzzentrum im Torbogen (Standort Barmen, Haus 18)
Psychoonkologie: Gespräche schaffen Zuversicht.
Klinik für Onkologie und Palliativmedizin

Dienstag, 1. Juli, 16 Uhr, Konferenzzentrum im Torbogen (Haus 18)
Fit in den Sommerurlaub! (Sonnenschutz, Medikamente, Venencheck)
Hautklinik, Interdisziplinäres Venenzentrum und Philipp Klee-Institut für Klinische Pharmakologie


Über HELIOS

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 74 eigene Kliniken, darunter 51 Akutkrankenhäuser mit sechs Maximalversorgern in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin und Wuppertal sowie 23 Rehabilitationskliniken. Darüber hinaus hat die Klinikgruppe 35 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.
HELIOS versorgt jährlich mehr als 2,9 Millionen Patienten, davon mehr als 780.000 stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 23.000 Betten und beschäftigt rund 43.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2012 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

____________________

Quelle: HELIOS

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.