19.01.2014

polizei schwebebahn

Schwebebahnverkehr wegen eines Selbstmordversuchs kurzfristig eingestellt

Zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall kam es am Freitagabend. Am Morgen des gleichen Tages wurden außerdem vier Senioren bei einem Zusammenstoß verletzt.

Polizeischild

Aktuelle Stellenangebote:

Am Freitag musste der Verkehr der Wuppertaler Schwebebahn gegen 22.45 Uhr für 20 Minuten eingestellt werden. Ein 29jähriger Wuppertaler kletterte im Stadtteil Elberfeld auf dem Bahnsteig der Schwebebahn-Haltestelle „Pestalozzistraße“ über die Absperrung und drohte sich in die Tiefe zu stürzen. Der Höhenunterschied zwischen dem Flusslauf der Wupper und dem Bahnsteig beträgt hier ca. zehn Meter. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Lebensmüden in ein Gespräch verwickeln und ihn zur Aufgabe seines Vorhabens überreden. Der Mann begab sich anschließend in ärztliche Behandlung.

Unfall fordert vier Verletzte

Ein 78-jähriger Golf-Fahrer bog am Freitagvormittag von der Hainstraße in Wuppertal nach links in die Bremer Straße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Hyundai eines 66-Jährigen. Beide Autofahrer sowie deren Beifahrerinnen – im Golf befand sich noch eine 74-jährige Frau und im Hyundai eine 86-jährige – mussten zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Während die 86-Jährige stationär aufgenommen wurde, konnten die übrigen Verletzten die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.