10.01.2014

Ab in die Mitte Barmen Immobilien- und Standortgemeinschaft Barmen-Werth ISG

Barmen bewirbt sich für „Ab in die Mitte“

Im letzten Jahr konzentrierte sich der von Immobilieneigentümern und Geschäftsleuten getragene Verein "ISG Barmen-Werth" auf recht bodenständige Projekte wie verzierte Verteilerkästen. Für 2014 ist jedoch ein großer Wurf geplant.

Ab in die Mitte

Aktuelle Stellenangebote:

Das Projekt „Ab in die Mitte! Die City-Offensive NRW“ will „Zentren als Orte des Handels, der Kunst, Kultur und Freizeit, des Wohnen und Arbeitens stärker und dauerhaft im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger“ verankern. Dazu werden alljährlich in mehreren Städten ausgewählte Projekte gefördert. 2014 sollen Ideen umgesetzt werden, die sich mit Stadtidentität auseinandersetzten und sich „im Spannungsfeld von Stadttourismus und Handel, Erlebnis und Wohlfühlen bewegen“.

Mit Hilfe der Initiative „ISG Barmen-Werth e.V.“ ist es jetzt in nur sechs Wochen gelungen, die umfangreichen Antragsunterlagen zu erstellen, damit sich die Stadt Wuppertal an dem Wettbewerb beteiligen kann. Gerade in einer Stadt wie Wuppertal, die aus vielen Einzelorten künstlich zusammengefügt wurde, spiele Identität mit dem eigenen Viertel und der eigenen City eine wichtige Rolle, schreibt die ISG in einer Pressemitteilung.

Die Entscheidung der Jury über den Wettbewerbsbeitrag „Barmens buntes Band“ wird bis Ende Februar fallen. Erhält Barmen den Zuschlag, „können sich alle Wuppertaler im September 2014 auf außergewöhnliche Ereignisse freuen“, verspricht die ISG.

_________________________

Quelle: ISG Barmen-Werth e.V.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.