10.01.2014

Andreas Eurich Barmenia Brenken Evamarie Bott

Barmenia unterstützt Bürgerstiftung für Kinder

Am Donnerstag übergab der Vorstandsvorsitzende der Barmenia Versicherungen, Andreas Eurich eine Spende in Höhe von 5.000 Euro an die Bürgerstiftung für Kinder in Wuppertal.

Dr. Andreas Eurich, Evamarie Bott (Vorsitzende des Stiftungsvorstand Bürgerstiftung für Kinder in Wuppertal) und Norbert Brenken (Mitglied des Vorstandes der Stadtsparkasse Wuppertal)

Dr. Andreas Eurich, Evamarie Bott (Vorsitzende des Stiftungsvorstand Bürgerstiftung für Kinder in Wuppertal) und Norbert Brenken (Mitglied des Vorstandes der Stadtsparkasse Wuppertal)

Aktuelle Stellenangebote:

Der symbolisch überreichte Scheck wurde durch die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Evamarie Bott, entgegengenommen. „Durch die Förderung werden auch die Kleinsten bereits in ihrer Entwicklung unterstützt. Mit dieser Spende möchten wir helfen, die ersten Grundsteine für eine fundierte Bildung und Zukunft der Kinder zu legen“, sagt Andreas Eurich.

Der Wuppertaler Versicherer unterstützt vielfältige Projekte in den Bereichen Soziales, Kultur, Kunst und Wissenschaft. Folgerichtig schloss sich der Versicherer daher der Initiative „Bürgerstiftung für Kinder in Wuppertal“ an.

Der bereits 1849 durch Wuppertaler Bürger gegründete Elberfelder Erziehungsverein hatte zum Ziel, die Auswirkungen der politischen und sozialen Situation, in Deutschland, zu mindern. Die Herausforderungen sind über die Jahre gewachsen. Bei dem heute oft stark veränderten sozialen Umfeld in Familie und Gesellschaft ist die frühkindliche Förderung oft nicht ausreichend gesichert. Aus diesem Grund engagiert sich die 2004 vom Elberfelder Erziehungsverein gegründete Bürgerstiftung für Kinder in Wuppertal (www.kinderstiftung-wuppertal.de), insbesondere für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren. Die Kinder werden unter anderem bei der Sprache, bei der Fähigkeit, kindgemäß zu lernen und die Umwelt wahrzunehmen, bei der Notwendigkeit auf andere Rücksicht zu nehmen und sich zu integrieren, sowie beim altersgemäßen Lernen durch Bewegung, gefördert. In einem Netzwerk, bestehend aus Erziehern, Logopäden, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten und Heilpädagogen werden die Förderaktivitäten im Interesse der Kinder verstärkt.

„Über die Unterstützung und die soziale Verantwortung der Barmenia Versicherungen haben wir uns sehr gefreut“, so Evamarie Bott, Vorsitzende des Stiftungsvorstandes.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.