27.12.2013

polizei

Weihnachtseinbrüche im Tal

Selbst an Feiertagen machen Einbrecher in Wuppertal keine Pause.

Polizeischild

Aktuelle Stellenangebote:

An der Berliner Straße, Sophienstraße, Bartholomäusstraße, Lentzestraße, Friedhofstraße und am Zur-Nieden-Weg sowie den Straßen Stahlsberg, Garterlaie und Häusgesbusch wurden diverse Wohnungen oder Häuser aufgebrochen. Abgesehen hatten es die Unbekannten vorrangig auf Bargeld und Schmuck. Am Stahlsberg bemerkte ein Anwohner drei unbekannte Mädchen -zwei im Alter von 12 bis 13 Jahren und eine zwischen 18 und 20 Jahren-, die vor Tatentdeckung flüchteten. Aus Geschäftsräumen an der Bankstraße und Berliner Straße stahlen Diebe einen Laptop, einen Flachbildschirm, Bargeld sowie mehrere TV-Geräte. Nach einem Kioskaufbruch an der Rödiger Straße kamen Debit-Karten und Tabakwaren abhanden. Bei einem Kindergarten an der Stuttbergstraße und einem Büro an der Deweerthstraße scheiterten Unbekannte an gut gesicherten Fenster und Türen.

Die Polizei rät: Riegel vor! Auf gute Nachbarschaft! Achten Sie auf unbekannte Personen und/oder auf verdächtige Situationen „nebenan“. Alarmieren Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.