23.12.2013

polizei

Suizidgefährdeter Wuppertaler wohlbehalten aufgetaucht

Ein Mann, der nach einem Selbstmordversuch ins Krankenhaus eingeliefert wurde, war verschwunden. Am Montag tauchte der 28-Jährige wieder auf.

Polizeischild

Aktuelle Stellenangebote:

Die Polizei suchte seit dem vergangenen Donnerstag den 28-jährigen Aleks S. Er war aus dem Bethesda-Krankenhaus verschwunden, wo er wegen eines Suizidversuchs behandelt wurde. Für die umfangreichen Suchmaßnahmen setzte die Polizei zahlreiche Kräfte ein, u. a. der Bereitschaftspolizeihundertschaft, einen Mantrailerhund sowie einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera. Dennoch konnte Aleks S. zunächst nicht aufgespürt werden.

Nach dem Hinweis einer Zeugin konnte der Mann am Montag gegen 13:35 Uhr von den eingesetzten Beamten in einem Verwaltungsbüro An der Bergbahn wohlbehalten angetroffen und in ärztliche Obhut übergeben werden.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.