14.11.2013

Alexander Schmidt Döppersberg dossierdoeppersberg FDP FDP-Fraktion FDP-Ratsfraktion investorenkubus Stadtentwicklung Umbau Döppersberg Wuppertal

FDP fordert Alternativentwürfe für den Investorenkubus am Döppersberg

In einem Begleitantrag für die am Montag anstehende Ratsentscheidung über die weiteren Verhandlungen mit der Signature Capital GmbH über die Bebauung der privaten Investitionsflächen am Döppersberg fordert die FDP-Fraktion eine Mehrfachbeauftragung von Architekten für die Planungen des Investors.

FDP-Fraktion-Logo3d

Aktuelle Stellenangebote:

Alexander Schmidt, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Aus der Bedeutung des Projektes Döppersberg für die Wuppertaler Stadtentwicklung ergibt sich zwingend, dass ein hochwertiges Architektur- und Nutzungskonzept für die privaten Investitionsflächen gefunden wird. Die Gestaltung des Investorenkubus ist dabei von höchster Bedeutung, da sich künftig alle Blicke hierauf richten werden. Gleichzeitig muss die Planung der Investoren auf die herausgehobene Stellung des Hauptbahnhofes sowie auf die Anbindung und Erreichbarkeit des Wupperparks und die Transparenz der Brücke reagieren.“

Nach Ansicht der Liberalen ist die Begutachtung und Bewertung nur eines einzigen Entwurfsansatzes für die Bedeutung der Aufgabe nicht angemessen.

Die besten Lösungen findet man am ehesten im Vergleich verschiedener Entwürfe. Dafür ist eine Mehrfachbeauftragung von Architekten am besten geeignet.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.