01.11.2013

mord polizei raubmord

Raubmord an 73jähriger Wuppertalerin aufgeklärt

Am Dienstag war eine Wuppertaler Seniorin ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Der Fall scheint jetzt geklärt.

staatsanwaltschaft

Aktuelle Stellenangebote:

Am frühen Donnerstagabend nahmen Beamte der Wuppertaler Polizei den dringend tatverdächtigen Stiefsohn der getöteten 73jährigen Frau fest. Die Mordkommission war dem 44-Jährigen durch Lichtbilder an einem Geldautomaten auf die Spur gekommen. Er hatte dort nach der Tat versucht, mit einer Bankkarte der Toten Geld abzuheben. Zudem konnte er anhand von Fingerspuren am Tatort identifiziert werden.

Der Mann hat inzwischen gestanden, seine 73-jährige Stiefmutter bereits am 24. Oktober getötet zu haben. Als Motiv gab er an, sich in finanziellen Schwierigkeiten zu befinden. Bisher ist der Wuppertaler polizeilich nicht aktenkundig.

Die zuständige Staatsanwältin Friedel Heuermann hat den Erlass eines Haftbefehls wegen Mordes beantragt. Der Tatverdächtige wird noch heute (Freitag) einem Haftrichter vorgeführt.

____________________

Quelle: Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal
Archivfoto: njuuz

Anmelden

Kommentare

  1. unbekannt sagt:

    Kann man so einen Artikel ncht mal kurz auf Fehler überprüfen ?

    „Bisher ist der Wuppertaler polizeilich nicht aktenkundig.“
    „…;bereits seine 73-jährige Stiefmutter bereits am 24. Oktober getötet zu haben.“

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.