28.10.2013

pfefferspray polizei

Pfefferspray im Linienbus – Staatschutz ermittelt

Am Samstag gegen 23:10 Uhr wurde die Wuppertaler Polizei über eine Auseinandersetzung in einem Linienbus (625) der WSW informiert.

Reizgas Pfefferspray Foto: lassedesignen - Fotolia.com

Aktuelle Stellenangebote:

Nach Angaben einer 21-jährigen Wuppertalerin wurde diese auf der Fahrt zwischen den Haltestellen Karlsplatz und Döppersberg von zwei Personen der rechten Szene aus Bielefeld (25-jähriger Mann und seine 20-jährige Begleiterin) beschimpft und sogar bespuckt. Beim Ausstieg an der Haltestelle Döppersberg sprühte das Duo Pfefferspray in Richtung der 21-Jährigen, die daraufhin ihr mitgeführtes Pfefferspray einsetzte.

Durch den Pfefferspraynebel erlitten neben der 21-Jährigen vier weitere Fahrgäste einen leichten Hustenreiz, der keiner ärztlichen Behandlung bedurfte. Der Staatsschutz beim Polizeipräsidium Wuppertal hat noch in der Samstagnacht die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal
Foto: lassedesignen – Fotolia.com

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.