01.10.2013

„Ein Schritt bis zu den Vögeln“: Lesung mit Christof Hamann am 8. Oktober 2013

In seinem Roman „Nur ein Schritt bis zu den Vögeln“ erzählt Christof Hamann von der Freundschaft zweier Männer, deren Lebenswege seit der Kinderzeit mit einander verwoben sind.

©SusanneCatrein©SusanneCatrein

Mit dem gewaltsamen Tod seines Freundes Simons begibt sich Karl Notker, der Stotterer und Nacherzähler von Heiligenlegenden, auf die Suche nach den Gründen des Todes seines Freundes. An einen Unfall glaubt er nicht. Anhand der Notizhefte rekonstruiert er retrospektiv die gemeinsame Zeit ihrer Kindheit bis in die Gegenwart.

Aktuelle Stellenangebote:

Auf beeindruckende Weise gelingt es Christof Hamann, mit der Figur Karl Notker einen Menschen zu entwerfen, der das Unerklärliche – den Tod eines Freundes – sich zu erklären versucht. Der Roman gibt keine letztgültige Antwort auf die Frage, wie und warum der Freund starb. Und genau das macht seine erzählerische Stärke aus.

Christof Hamann, 1966 am Bodensee geboren, studierte Germanistik, Soziologie, Philosophie und Geschichte in Freiburg/Breisgau und in Berlin. Er erhielt verschiedene Stipendien und Preise für sein literarisches Werk, u.a. 2002 den Förderpreis des Landes NRW. Christof Hamann ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln.

Norbert Otto Eke ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Paderborn. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt die Gegenwartsliteratur.

 

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid in Kooperation mit dem NRW Kultursekretariat, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalens und der Buchhandlung v. Mackensen

Di. 08.10.2013, 19:30 Uhr, Eintritt: 5,00 Euro, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung: Tel: 0202 49583-17

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.