24.09.2013

hund polizei

Streit um Hundegebell eskalierte

Am Montag kam es am Bahnhof Oberbarmen in Wuppertal zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen im Alter von 21 und 26 Jahren. Im Verlauf des Streites schlug die Jüngere ihrer Kontrahentin eine Bierflasche auf den Hinterkopf.

600305_web_R_K_by_Hannelore Louis_pixelio.de

Mit Hilfe von aufmerksamen Zeugen konnte eine Streifenwagenbesatzung die Täterin festnehmen und der Verletzten ärztliche Hilfe zukommen lassen. Die 21-Jährige leistete dabei vehement Widerstand, indem sie schlug, trat und spuckte. In einem kurzen unbeobachteten Moment, als man sich um ihren freilaufenden Hund kümmerte, ergriff die Wuppertalerin eine leere Bierflasche und warf diese aus kurzer Distanz in Richtung eines Beamten. Dadurch erlitt der 37-Jährige eine Prellung im Gesicht und seine Brille wurde zerkratzt; er blieb aber dienstfähig. Erst mit Hilfe von Unterstützungskräften konnte die weiterhin Randalierende zur Wache gebracht werden, wo hinsichtlich ihrer Alkoholisierung eine Blutprobe fällig war. Abschließend erfolgte aufgrund ihres Gesundheitszustandes eine Zwangseinweisung in eine Klinik. Ihr Hund kam währenddessen in einem Tierheim unter.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal
Symbolfoto: Hannelore Louis / pixelio.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.