12.09.2013

Neubau der Brücke Remlingrade

Finanzierung gesichert

Zufrieden und erleichtert zeigte sich der Beyenburger CDU-Stadtverordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Wessel angesichts der Ankündigung der Verwaltung, die marode und gesperrte Brücke Remlingrade am Beyenburger Stausee nun neu bauen zu wollen. Der entsprechenden Beschlussvorlage hatte gestern bereits der Verkehrsausschuss zugestimmt, heute steht der Punkt auf der Tagesordnung des Sportausschusses und abschließend wird der Rat am 30.09.2013 darüber entscheiden.

„Die CDU-Fraktion begrüßt es, dass der Neubau der Brücke Remlingrade jetzt auch durch ein entsprechendes Finanzierungskonzept gesichert ist“, betont Wessel und führt weiter aus: „Gerade für ältere Menschen ist die Fußwegeverbindung um den Beyenburger Stausee beim Sonntagsspaziergang von nicht zu unterschätzender Wichtigkeit. Die Brücke hat zudem eine große Bedeutung für den Rad- und Freizeitverkehr, schließlich ist der Beyenburger Stausee ein beliebtes Naherholungsgebiet. Die jetzt gefundene Lösung ist sicherlich auch im Interesse der am See ansässigen und über die Grenzen Wuppertals hinaus bekannten Wassersportvereine, die durch die künftige Durchfahrtshöhe der Brücke von 2 m endlich eine leistungsfähige und durchgängige Trainingsstrecke erhalten werden.“

LogoFraktion+WebCMYK_klein1

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.