05.09.2013

polizei verkehrskontrolle

Motorradfahrer stürzt bei Verkehrskontrolle und demoliert drei Autos

Ob der Schreck oder das schlechte Gewissen einen Suzukifahrer zu einer Vollbremsung veranlassten, geht aus der Pressemitteilung der Polizei nicht hervor.

Polizeischild

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Wittensteinstraße in Wuppertal kam es am Mittwochabend zu einem Unfall. Weil die Polizisten einen Motorradfahrer, der mit aufheulendem Motor und hoher Geschwindigkeit unterwegs war, kontrollieren wollten, trat eine Beamtin (26 Jahre) mit erhobener Anhaltekelle an den Fahrbahnrand. Der dreißigjährige Fahrer der Suzuki Bandit machte etwa 50 Meter vor der Polizistin eine Vollbremsung, wobei er die Kontrolle über sein Motorrad verlor und zu Boden stürzte. Das Kraftrad schleuderte über 60 Meter weit, wobei drei geparkte Autos (Opel, Jaguar, Mercedes) beschädigt wurden. Ein Rettungswagen brachte den 30-Jährigen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.