13.08.2013

Nahversorgung Politik Rott SPD SPD Ratsfraktion Stadtquartier Stadtverordneter Wuppertal

Schlechte Nahversorgung mit Postdienstleistungen im Stadtquartier Rott

Derzeit stehen im Kerngebiet des Stadtquartiers Rott im Umkreis von über einem Kilometer keine Postdienstleistungen der Deutschen Post DHL zur Verfügung.

Auf diesen Missstand wies nun der SPD-Stadtverordnete Detlef-Roderich Roß die Deutsche Post DHL hin und bat zugleich um eine Verbesserung der Situation.

Aktuelle Stellenangebote:

Detlef-Roderich Roß, SPD-Stadtverordneter und selbst Anwohner am Rott, dazu: „Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ein so dicht besiedeltes Gebiet, wie das Quartier Rott, wieder über eine nahgelegene Paket- und Poststelle verfügen würde. Natürlich hängt das davon ab, ob sich ein neuer Postshop-Betreiber finden lässt. Meiner Meinung nach ist es Aufgabe der Deutschen Post DHL, entsprechende Verträge für einen möglichen Postshop-Partner attraktiv genug zu gestalten.“

Das Quartier Rott beheimatet ungefähr 9.500 Wuppertalerinnen und Wuppertaler. Aufgrund der dichten Bebauung besitzt es rechnerisch eine Bevölkerungsdichte von 12.388 (Bevölkerung/qkm). Damit gehört es zu den am dichtest besiedelten Quartieren in Wuppertal.

Roß

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.