19.07.2013

Bergische Universität Wuppertal Uwe Schneidewind Wuppertal-Institut

Nachhaltigkeitsmanagement: Neuer Master-Studiengang an der Bergischen Uni

Die Bergische Universität Wuppertal richtet zum kommenden Wintersemester den Master-Studiengang „Sustainability Management“ in Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH ein.

Bergische Universität Wuppertal

Aktuelle Stellenangebote:

Die gesamtgesellschaftliche Diskussion von sozialer, ökonomischer und ökologischer Nachhaltigkeit (Sustainability) betrifft einen Trendbereich, der Konsumenten, Unternehmen, Wissenschaft und politische Verantwortliche vor neue Herausforderungen stellt. Auf betriebswirtschaftlicher Ebene stehen dabei besonders Fragen der Planung, Gestaltung und Kontrolle von auf Nachhaltigkeit bezogener Prozesse und Strukturen im Fokus. Die Bergische Universität Wuppertal richtet zum kommenden Wintersemester den Master-Studiengang „Sustainability Management“ in Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH ein und trägt damit zur Bewältigung dieser Herausforderungen bei.

Bewerbungen sind ab sofort online möglich unter bewerbung-master@wiwi.uni-wuppertal.de. Bewerbungsfrist ist der 6. September.

Studieninhalte des viersemestrigen Master-Studiengangs am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft – Schumpeter School of Business and Economics umfassen u.a. die Entwicklung einer unternehmerischen Nachhaltigkeitskultur und dafür notwendiger Institutionen, Strategien nachhaltigen Wandels („Transition Management“), die nachhaltige Gestaltung von Lieferketten und Wertschöpfungsnetzwerken („Sustainable Supply Chain Management“) sowie das Projektmanagement und Risikocontrolling in ressourcenintensiven Branchen, u.a. der Energiebranche.Die Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut ermöglicht es, aktuelle Forschungsergebnisse aus nationalen und internationalen Projekten in die Lehre einzubeziehen.

„Aufgrund der steigenden gesellschaftlichen, aber auch ökonomischen Bedeutung der Herausforderungen in den Bereichen der Planung, Gestaltung und Kontrolle von Prozessen und Strukturen mit Nachhaltigkeitsbezug, werden sich für unsere Absolventen vielfältige Berufschancen ergeben“, sagt Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts. Neben Tätigkeiten in der Forschung liegen diese u.a. in leitenden Positionen von Wirtschaftsunternehmen, beratenden Tätigkeiten im Consulting oder in der öffentlichen Verwaltung.

Voraussetzung für die Einschreibung ist eine erfolgreiche Bachelor- oder Diplom-Prüfung in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang (mindestens mit der ECTS-Gesamtnote „C“). Der Bewerber muss mindestens 100 Leistungspunkte des Bachelor- oder Diplom-Studiums in einem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich erworben haben, davon sind mindestens jeweils 15 LP im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre nachzuweisen.

>> Weitere Einzelheiten zu Studienaufbau und Zugangsvoraussetzungen

____________________

Quelle: Bergische Universität Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.