15.07.2013

41 Tore im ersten BHC-Testspiel

Erfolgreicher Testspielauftakt für die Bergischen Löwen – das Team von BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze gewann am Sonntagnachmittag sein erstes Vorbereitungsspiel beim Verbandsligisten LTV Wuppertal vor 600 Zuschauern in der ausverkauften Sporthalle Heckinghausen in Wuppertal mit 41:23 (18:10).

Die ersten sechzig Handballminuten in der noch jungen Vorbereitung auf die DKB Handball-Bundesliga sollten zugleich auch die erste richtige Einheit der Bergischen Löwen mit dem Ball sein. Im Rahmen der ersten Trainingswoche hatten die BHC-Profis maximal einen Medizinball in den Händen, wenn nicht gerade Leistungsdiagnostik, eine Lauf-, Kraft- oder Athletikeinheit auf dem Programm stand – dementsprechend auch die Erwartungshaltung des BHC-Coaches an die erste Präsenz auf der Platte: „Ich erwarte, dass sich meine Mannschaft anstrengt, die Aufgabe ernst nimmt und sich an den Ball gewöhnt. Mit der richtigen Einstellung wird dann auch der Spielverlauf entsprechend werden“, ordnete Hinze den Klassenunterschied vorab ein. Auch für sein Gegenüber, LTV-Trainer Christian Hartung, spielte das Ergebnis nur eine untergeordnete Rolle: „Das ist zweitrangig – wir sind zuerst einmal extrem dankbar, dass der BHC überhaupt zu uns kommt – aber wir wollen einmal gegen einen Bundesligisten in Führung gehen“, bemerkte Hartung mit einem Augenzwinkern.

Aktuelle Stellenangebote:

Trotz Anwurf für den BHC waren die Langerfelder nah dran, ihr großes Ziel gleich zu Beginn in die Tat umsetzen zu können, denn die Bergischen Löwen konnten nicht vorlegen, doch den Tempogegenstoß der Gastgeber parierte Mario Huhnstock gleich blendend. Ohne Vier zog der BHC gleich auf 4:0 (5.) und 8:1 (10.) davon – Arnor Gunnarsson und Viktor Szilagyi kehrten aufgrund der EM-Qualifikation erst im Laufe des Sonntag aus dem verlängerten Urlaub zurück, für Maximilian Hermann liegt die Spielberechtigung der Europäischen Handball-Föderation (EHF) noch nicht vor und Nachwuchsspieler Moritz Barwitzki fehlte wegen eines privaten Termins. Nachdem die Hausherren den sichtbar großen Respekt gegenüber dem Bundesligisten abgelegten, kamen sie auch zu ihren Treffern und hielten bis zur Halbzeitsirene mit 10:18 ein achtbares Ergebnis.

13-07-14 LTV Wuppertal - BHC

Mit Beginn des zweiten Spielabschnittes kam auf Seiten der Bergischen Löwen Kreisläufer Stanko Sabljic nach über sechs Monaten verletzungsbedingter Leidenszeit erstmals wieder zum Einsatz und gehörte am Ende mit fünf Toren zu den erfolgreichsten BHC-Werfern. Der Mannschaft von LTV-Coach Hartung gelangen in Durchgang Zwei noch dreizehn Treffer, während man den Bergischen Löwen mit insgesamt 41 erfolgreichen Torwürfen anmerkte, bereits wieder Spaß am Spiel mit dem eigentlichen Arbeitsgerät zu haben. „Es war eine nette Einheit zum eingewöhnen an den Handball – das werden wir in der kommenden Woche dann intensivieren. Alle sind ins Schwitzen gekommen und waren motiviert bei der Sache“, zeigte sich Sebastian Hinze zufrieden. Auch die Integration der Neuzugänge und Nachwuchsspieler verläuft positiv, bescheinigte der BHC-Coach: „Das sah schon ganz gut aus – und auch wenn sich die Jungs noch weiter beschnuppern müssen, so war der Test eine gute Unterstützung dafür, dass sich meine Spieler auch abseits grundsätzlichen taktischen und spielerischen Vorgaben untereinander absprechen konnten.

Statistik: Huhnstock, Gustavsson, Ferne – Hoße (2), Artmann (6), Hegemann (2), Berggren (7/3), Gutbrod (2), Oelze (6/3), Weiss (2), Sabljic (5), Meschke (3), Nippes (1), Wöss (3), Adams (2). Trainer: Sebastian Hinze.

Spielverlauf: 0:4 (5.), 1:8 (10.), 3:10 (15.), 5:13 (20.), 6:15 (25.), 10:18 (30.), 12:22 (35.), 15:25 (40.), 16:28 (45.), 20:34 (50.), 20:40 (55.), 23:41 (60.).

Anmelden

Kommentare

  1. DKB Handball sagt:

    Nicht schlecht, muss ein tolles Spiel gewesen sein. Kurios nur, dass ich bisher nur hier über dieses Spiel etwas lesen konnte.

    Danke für den Bericht. 🙂

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.