03.07.2013

Dönberg highlight Legehennenanlage Stürmannsweg

Widerstand gegen weitere Legehennenanlage formiert sich

Nach einem Vor-Ort-Termin mit Oberbürgermeister Peter Jung in der letzten Woche haben sich heute ein weiteres Mal weit über hundert Bürgerinnen und Bürger in den Stürmannsweg am Dönberg begeben, um ihren Protest gegen eine mögliche weitere Legehennenanlage zu demonstrieren.

In der vergangenen Woche hatte Oberbürgermeister Peter Jung in einem Vor-Ort-Termin deutlich gemacht, dass er sich „ein solches Vorhaben an diesem Ort nicht vorstellen“ könne.
Fakt ist, dass es bei der Stadt ein Beratungsgespräch gab, ein Antrag läge derzeit noch nicht vor.
Die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger sind jedoch verständlich, ist doch erst vor wenigen Jahren eine ähnliche Anlage in unmittelbarer Nachbarschaft realisiert worden.

Aktuelle Stellenangebote:

Seit Wochen wird nun über das mögliche neue Vorhaben einer industriellen Agrarfabrik diskutiert, denn ein dicht besiedeltes Wohngebiet, eine Sportanlage sowie Kindergarten und Schulen sind in unmittelbarer Nähe. Und die Anwohner befürchten Gesundheitsrisiken durch Keim- und Bakterienbelastungen, wie sie beispielsweise auch durch eine Studie der Universität Utrecht im Auftrag der niederländischen Regierung belegt wurden.

Rund 150 Bürgerinnen und Bürger kamen heute in den Stürmannsweg. (Foto: privat)Rund 150 Bürgerinnen und Bürger kamen heute in den Stürmannsweg. (Foto: privat)

Waren es bei dem Termin in der letzten Woche rund 50 Personen, kamen heute trotz des regnerischen Wetters fast 150 Menschen, denn das WZ-Mobil machte zu diesem Anlass direkt vor Ort Station. Eine erste Unterschriftenaktion ist bereits gestartet und so nutzten heute auch die meisten der Anwesenden die Gelegenheit, um sich mit ihrem Namen schon jetzt zu bekennen:

JA zum Landschaftsschutz und zur traditionellen Landwirtschaft.

NEIN zu wohnortnahen Agrarfabriken mit Gesundheitsgefahren für die Bevölkerung sowie Zerstörung von Natur und Lebensqualität.

NEIN zu weiteren Legehennen-Anlagen auf dem Dönberg und in der gesamten Umgebung!

Auch Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Lüppken äußerte sich hier gegen ein solches Vorhaben. Landtagsabgeordneter Andreas Bialas (SPD) war ebenfalls vor Ort und will sich nun umfassend über die aktuelle Gesetzeslage informieren.

Eine „Bürgerinitiative für Landwirtschaft und gesunden Lebensraum“ hat sich bereits mit zahlreichen Beteiligten formiert und wird in den nächsten Tagen mit einer Informationsoffensive weiter an die Öffentlichkeit gehen.

Wer sich ebenfalls vor Ort über die Situation informieren möchte, hat bereits schon am kommenden Freitag (5. Juli) ab 13:15 Uhr die Gelegenheit, dann will sich Bundestagsabgeordneter Manfred Zöllmer (SPD) im Stürmannsweg ein Bild machen.

Quelle: Bürgerinitiative für Landwirtschaft und gesunden Lebensraum vom 03.07.13

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.