26.06.2013

highlight polizei

Bedrohung zwischen Angehörigen der linken und rechten Szene

Jagdszenen in Elberfeld: Laut Polizei trieben zwei Mitglieder der "Antifaszene" und drei "Personen mit südländischem Erscheinungsbild" zwei "Rechte" durch die City.

Polizeischild

Aktuelle Stellenangebote:

Am Montag gegen 21:00 Uhr verließen zwei junge Männer (20 Jahre und 25 Jahre alt), die der rechten Szene zugeordnet werden, den Tunnel Döppersberg in Wuppertal in Richtung Alte Freiheit. Zwei männliche Personen, die augenscheinlich der Antifaszene zugeordnet wurden, bedrohten die Wuppertaler mit den Worten: „Guck mal, da sind Nazis!“ Die beiden Geschädigten flüchteten nun aus Angst in Richtung Innenstadt. Drei weitere Personen mit südländischem Erscheinungsbild unterstützten das Täter-Duo bei der Verfolgung ihrer Opfer. Erst als sich die Geschädigten in eine Gaststätte begaben, von wo aus sie die Polizei informierten, ließen die Unbekannten von ihrer „Nachstellung“ ab.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben: 1. Täter: Ca. 20 – 25 Jahre alt, 175 cm groß, sportliche Figur, dunkle kurze Haare, trug in beiden Ohren einen „Tunnel“ und in den Mundwinkeln jeweils ein Piercing, bekleidet mit einer dunklen Jacke und Jeans; 2. Täter: Ca. 20 – 25 Jahre alt, 175 cm groß, schmale Figur, kurze blonde Haare, bekleidet mit dunkler Sportjacke und heller Jeans. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, oder Angaben zu der Identität der Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0202 / 284 – 0 zu melden.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

  1. Keine Selbstjustiz aber vielleicht überdenken nun mal die beiden Rechten ihre Lebensweise und machen kehrt zum Guten.

  2. Mina sagt:

    muss njuuz eigentlich immer Polizeimeldungen abschreiben. man könnte als Journalist auch mal ne kritische Frage stellen oder mal nachfragen, ob so begriffe wie Südländer angemessene begrifflichkeiten sind.

    1. Südländer ist eine Begrifflichkeit, die wirklichen Nationalitäten kann man nie genau erkennen. Lese heute WZ (Mittwioch) wie Wuppertal gewachsen ist). Man sollte nie alle über einen Daumen beurteilen, es gibt mehr gute als schlechte Südländer, auch unter uns Wuppertaler und Deutsche. Die Minderheit ist nicht maßgebend.

    2. Danke für den Hinweis. In der PM ist von „südländischem Erscheinungsbild“ die Rede, nicht von „Südländer“. Da das Aussehen von Personen, nach denen die Polizei sucht, ziemlich maßgeblich ist, halten wir die Formulierung für angemessen.

      1. Richtig, so meinte ich es, haben mich falsch ausgedrück

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.