20.06.2013

Bernhard Sander ECE Platz am Kolk Ratsfraktion DIE LINKE Stadtentwicklung Stiftung "Lebendige Stadt"

Die Stadt, ECE und die Stiftung „Lebendige Stadt“

Die Ratsfraktion DIE LINKE fragt erneut nach Kontakten zwischen der Stadtverwaltung und der Stiftung "Lebendige Stadt". Die bisherige Antwort der Verwaltung ist unbefriedigend.

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ wurde im Jahre 2000 von Alexander Otto gegründet, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung des ECE Projektmanagements. In ihrer Anfrage zu den bisherigen Gesprächen mit ECE fragte die Ratsfraktion DIE LINKE nach bestehenden Kontakten zwischen der Stadtverwaltung und der Stiftung. Die Verwaltung antwortet ausweichend, dass keine Mitgliedschaften in den Gremien der Stiftung bestünden.

Aktuelle Stellenangebote:

DieLinke_LogoQuadrat#34596FBernhard Sander, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion DIE LINKE: „Leider hat die Verwaltung unsere Frage ungenügend beantwortet und sich um den springender Punkt gedrückt. Eine klare Antwort auf unsere Frage ist wichtig, denn der ECE wird durch die Transparenzorganisation Lobbycontrol vorgeworfen, die gemeinnütze Stiftung ‚Lebendige Stadt‘ zur politischen Einflussnahme zu benutzen und so die eigene öffentliche Wahrnehmung zu verbessern.“

Antwort der Verwaltung auf die Anfrage der Ratsfraktion DIE LINKE zu den Verhandlungen mit ECE

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.