23.06.2013

Bayer Jubiläum luftschiff

150 Jahre: Bayer-Konzern feiert Geburtstag in Wuppertal

Mit einem Festmenü bedankte sich das Unternehmen bei seinen Mitarbeitern. Im September wird die interaktive Ausstellung. „Science For A Better Life“ bei uns zu Gast sein.

Der Andrang der Gäste in den beiden Wuppertaler Betriebsrestaurants war in dieser Woche ganz besonders groß. Rund 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kamen zum „Celebration Day“ (übersetzt: Feiertag) der Bayer AG anlässlich der Gründung des Unternehmens vor 150 Jahren zusammen, um gemeinsam zu essen und zu feiern. An allen Standorten des Unternehmens rund um den Globus hatte Bayer die Beschäftigten zu einem besonderen Drei-Gänge-Menü eingeladen.

Aktuelle Stellenangebote:

bayer-logo

Das außergewöhnliche Essen haben fünf Bayer-Chefköche aus drei Kontinenten gemeinsam entworfen. Jeff Sinciline (Pittsburgh, USA), Alain Brunot (Lyon, Frankreich), Jürgen Wester (Leverkusen, Deutschland), Silvia Maldonado Morales (Mexico City, Mexiko) und Jianhua Bai (Chengdu, China) kreierten mehrere Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts, aus denen die Gäste wählen konnten.

„Mit dem Jubiläumsmenü möchten wir uns bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihr außerordentliches Engagement bedanken, mit dem sie ausschlaggebend zum Erfolg unseres Unternehmens beitragen“, betont Dr. Klaus Jelich, Standortleiter Wuppertal.

Prof. Dr. Wolfgang Plischke, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Technologie, Innovation und Nachhaltigkeit sowie seit März 2013 vorübergehend Leiter des Teilkonzerns Bayer HealthCare, nutzte den Tag, um gemeinsam mit Mitarbeitern und Wuppertaler Auszubildenden zu speisen, die sich in besonderer Weise für den Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ engagiert haben. „Vor 150 Jahren entstand Bayer in Wuppertal. In all den Jahren haben Erfindungen von Bayer immer wieder dazu beigetragen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern. Diese großartige Tradition ist für uns auch eine Verpflichtung für die Zukunft – ganz im Sinne unserer Mission, Bayer: Science For A Better Life“, so Plischke. „Als Innovationsunternehmen sind wir dabei stets auf hervorragend ausgebildeten Nachwuchs angewiesen. Und dazu zählen auch die vielen Auszubildenden, die an den vier Tagen bei ,Jugend forscht‘ als freiwillige Helfer im Einsatz waren.“

Die Bayer Jubiläums-Ausstellung informiert auf unterhaltsame und spannende Weise darüber, wie Forschung und Wissenschaft unseren Alltag verbessern.

Die Bayer Jubiläums-Ausstellung informiert auf unterhaltsame und spannende Weise darüber, wie Forschung und Wissenschaft unseren Alltag verbessern.

Weltweit feiert Bayer die Unternehmensgründung vor 150 Jahren mit mehr als 20 Projekten. Die Leistungen des Unternehmens dokumentiert vor allem eine ungewöhnliche interaktive Ausstellung. „Science For A Better Life“: 21 Buchstaben in knapp zwei Meter hohen Ausstellungsboxen erklären mit konkreten Beispielen und Material zum Anfassen die Mission des Unternehmens. Von „S“ für „Science“, über „A“ für „Aspirin“ bis zu „E“ für „Energy Efficient Mobility“ – jeder Buchstabe steht für ein Bayer-Thema. Die Jubiläums- Tour macht an rund 30 Orten auf der ganzen Welt Station. In Wuppertal können Bürgerinnen und Bürgerinnen die Ausstellung im kleineren Format am 21. September 2013 im Rahmen des lokalen Jubiläumsfestes in der Historischen Stadthalle betrachten. „Zu diesem Fest laden wir schon jetzt die Wuppertaler Bürger herzlich dazu ein, mit uns gemeinsam zu feiern“, betont Standortleiter Dr. Klaus Jelich.

Das Bayer-Luftschiff macht am 1. August Station in Wuppertal.

Das Bayer-Luftschiff macht am 1. August Station in Wuppertal.

Doch auch in der Luft können die Menschen das Wahrzeichen des Leverkusener Konzerns sehen: Auf dem Rumpf eines Luftschiffs in den Unternehmensfarben Blau und Grün. Die Reise wird mit zahlreichen Veranstaltungen verbunden und im Internet sowie in den Social-Media-Kanälen dokumentiert. Das Luftschiff wird am 1. August 2013 in Wuppertal zu sehen sein.

____________________

Quelle: Bayer

Anmelden

Kommentare

  1. rob sagt:

    Leider verhältsich der Bayer Konzern mit seinen Tochterfirmen ähnlich wie Monsanto.
    Punkt.
    Happy Slapping…

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.