17.06.2013

Erhalt ökologisch entwickelter Flächen aus dem Kulturlandschaftsprogramm

Gemeinsamer Antrag im Umweltausschuss

Aktuelle Stellenangebote:

„Das Ende des Kulturlandschaftsprogramms sollte nicht das Ende der ökologisch hochwertig entwickelten Flächen im Wuppertaler Stadtgebiet sein. Innerhalb des Kulturlandschaftsprogramms wurden in den vergangenen Jahren in Kooperation mit den Wuppertaler Landwirten auf mehr als 100ha erfolgreich Maßnahmen im Sinne des Naturschutzes und des Erhalts der Vielfalt zahlreicher Pflanzen- und Tierarten durchgeführt“, erläutert die umweltpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Maria Schürmann den gemeinsamen Antrag der Kooperationspartner im kommenden Umweltausschuss.

Die Verwaltung empfiehlt in einer Vorlage, aufgrund einer veränderten Förderkulisse und eines deutlich gestiegenen Verwaltungsaufwandes, das Kulturlandschaftsprogramm der Stadt Wuppertal nicht mehr weiterzuführen und bis Ende 2015 auslaufen zu lassen.

„Deshalb fordern wir die Verwaltung auf, im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles zu tun, um die über Jahre in diesem Programm ökologisch hochwertig entwickelten Flächen mit Hilfe anderer Finanzierungsinstrumente zum größtmöglichen Teil zu erhalten. Auch eine Prüfung, wertvolle Flächen ggf. als Kompensationsflächen zu sichern, sollte von der Verwaltung in Betracht gezogen werden. Wir halten es für wichtig, die Absichtserklärung der Verwaltung noch einmal in einem Beschluss festzuhalten und somit zu bekräftigen“, erklärt Schürmann abschließend.

LogoFraktion+WebCMYK_klein1

 

 

 

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.