16.05.2013

Anerkennungsgesetz Arbeitsmarkt Gesetz Landtag NRW Migration

Landtag verabschiedet Anerkennungsgesetz

Mit den Stimmen von SPD und Bündnis90/Die Grünen hat heute der Landtag ein Gesetz zur Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse verabschiedet.

Die Wuppertaler Abgeordneten BellBialasNeumann äußerten sich heute nach Verabschiedung des Gesetzes in Düsseldorf: „Dies ist ein notwendiger und konsequenter Schritt, der sich aus den Herausforderungen des demografischen Wandels und des dadurch bedingten Fachkräftemangels ergibt. Das nunmehr beschlossene Gesetz schafft die Voraussetzungen, um die akademischen und beruflichen Potenziale von Migrantinnen und Migranten sinnvoll zu nutzen.

Aktuelle Stellenangebote:

Es darf zukünftig nicht mehr sein, dass Menschen mit Migrationshintergrund, mit den in ihren jeweiligen Heimatländern erworbenen Abschlüssen, keine entsprechende Chance auf unserem Arbeitsmarkt erhalten. Wir können uns eine solche Dequalifizierung von faktisch Hochqualifizierten nicht weiter erlauben. Darüber hinaus ist es natürlich auch eine Form der Wertschätzung, dass wir die vergleichbaren Abschlüsse von zugewanderten Menschen problemloser anerkennen, um ihnen den Einstieg in unsere Gesellschaft zu erleichtern. Allein 25% der in Wuppertal lebenden Menschen haben einen Migrationshintergrund. Dies macht unmittelbar deutlich, dass auch in unserer Stadt viele Bürgerinnen und Bürger davon betroffen sind.

Mit dem NRW-Anerkennungsgesetz wird zudem ein flächendeckendes Beratungsnetz eingerichtet, das den Migrantinnen und Migranten Hilfestellung bei der formalen Anerkennungsprozedur und beim Einstieg in den Arbeitsmarkt anbietet“.

Njuuz

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.