08.05.2013

Award Berlin Comprix design kampagne Kanzleramt Preisverleihung wppt Wuppertal

Comprix 2013: Gold für wppt:kommunikation

Die Stellenanzeigen der Klinikum Dortmund gGmbH wurden von der Jury des Comprix 2013 mit Gold geehrt. Konzipiert, gestaltet und betreut wurde die erfolgreiche Anzeigenkampagne von der Wuppertaler Designagentur wppt:kommunikation.

Ausgezeichnet wurde die Stellenanzeigenkampagne mit dem grünen Apfel, der immer wieder in verschiedene Rollen schlüpft. Das knackige Obst erweist sich dabei als besonders wandlungsfähig – mal zeigt es sich mit Mundschutz und Stethoskop, mal mit Skalpell oder einfach als Röntgenbild. Die Anzeigen werden so zu echten Hinguckern in der ansonsten eher tristen Anzeigenlandschaft der Gesundheitsbranche. Eine Eigenschaft macht den Apfel übrigens zu einem besonders passenden Motiv: Er harmoniert wunderbar mit der Hausfarbe des Klinikums. Außerdem zaubert der fruchtige Hauptdarsteller den meisten Bewerbern ein Lächeln auf die Lippen. Süleyman Kayaalp (Geschäftsführer, wppt:kommunikation) ist sich sicher: „Besser kann der erste Kontakt mit potenziellen Bewerbern kaum sein!“

Süleyman Kayaalp und sein Sohn Sinan nahmen den Award am 26. April 2013 bei der 21. Comprix-Preisverleihung im Berliner „Tipi am Kanzleramt“ entgegen.

Der Comprix gilt europaweit als der größte und bedeutendste Award für den Healthcare-Bereich. Einige Beispiele für die Stellenanzeigenkampagne des Klinikums Dortmund finden Sie unter www.wppt.de.

Geschäftsführer Süleyman Kayaalp und sein Sohn Sinan bei der Preisverleihung in Berlin.

Geschäftsführer Süleyman Kayaalp und sein Sohn Sinan bei der Preisverleihung in Berlin.

wppt:kommunikation

Seit dem Jahr 2000 bietet die Agentur Lösungen für visuelle Kommunikation. Die Designer Klaus Untiet, Süleyman Kayaalp und Rob Fährmann entwickeln mit ihren zehn Kolleginnen und Kollegen Corporate-Design- und Corporate-Publishing-Konzepte für Kunden und Marken aus unterschiedlichsten Bereichen, setzen Kommunikationskampagnen um und betreiben Kultursponsoring.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.