03.05.2013

Positive Bilanz für den Winterdienst

ESW legen Bericht im Ausschuss vor

Die CDU-Fraktion zeigt sich erfreut über den Bericht der ESW zum Winterdienst in den vergangenen Monaten, der den Mandatsträgern im kommenden Ausschuss für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit vorgelegt wird.

„Hier zeigt sich, wie erfolgreich und effizient der Winterdienst 2012/13 durch gezielte Umstrukturierungen, Investitionen in Fahrzeuge und Technik und organisatorische Neuaufstellung gearbeitet hat. Das Lob, welches der Eigenbetrieb Straßenreinigung Wuppertal (ESW) derzeit von allen Seiten bekommt, spricht für sich. Wir danken allen Mitarbeitern des ESW für ihren Einsatz und ihr Engagement“, zeigt sich Fraktionsvorsitzender Michael Müller erfreut.  

Dem Bericht ist zu entnehmen, dass eine der wichtigsten Veränderungen vorgenommen wurde, indem Haupt- und Nebenstraßen zeitgleich geräumt und gestreut wurden. Durch rechtzeitiges Streuen konnten Streumittel gespart werden. Dies funktionierte, weil die ESW für die Wintermonate zusätzliche Fahrzeuge anderer Ressorts der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt bekamen.  Gleichzeitig wurden neue (gebrauchte) Fahrzeuge angeschafft. Standzeiten konnten außerdem durch eine bessere Koordinierung zwischen Fahrern und Werkstatt verkürzt werden.

Darüber hinaus wurde auch der Gehwegwinterdienst optimiert. Durch eine Zentralisierung der Handstreustellen konnten kürzere Anfahrtswege, komprimierte Gebiete und schnellere Reaktionszeiten erreicht werden.

„Die organisatorische und logistische Umstellung des Wuppertaler Winterdienstes ist eindeutig geglückt; die deutliche Reduzierung der witterungsbedingten Busausfälle in der vergangenen Wintersaison belegen es. Wir sind zuversichtlich, dass sich diese positive  Entwicklung auch im nächsten Winter fortsetzt“, erklärt Müller abschließend.

LogoFraktion+WebCMYK_klein1

 

 

 

 

Anmelden

Kommentare

  1. petzi sagt:

    Schon wieder der Winterdienst. Hatten wir das nicht schon mal. Hatte nicht schon der Hr. Jung sich für den Winterdienst bedankt? Was jetzt noch fehlt ist Herr Spieker, mit einer eigenen Dankesbotschaft. Findet es die CDU nicht peinlich sich im Mai für den Winterdienst zu bedanken, allzumal wenn man noch bedenkt, dass es ja gar kein schwerer Winter war.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.