21.04.2013

Christliches Hospiz Wuppertal Tanztheater Pina Bausch

Tanztheater Pina Bausch probt zu Gunsten der Hospiz-Stiftung

Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch wird für die Generalprobe von „Vollmond“ am 06. Mai 2013 Karten zugunsten der Stiftung Christliches Hospiz Wuppertal verkaufen.

logo

Die Idee gelegentlich Generalproben zu öffnen, um den Erlös einer sozialen Wuppertaler Einrichtung zu gute kommen zu lassen kam noch von Pina Bausch selbst. So gab es in der Vergangenheit Generalproben für den Verein „Frauenberatung und Selbsthilfe e.V.“, für die Wuppertaler Tafel und auch für die Opfer der Tsunami Katastrophe in Asien 2005.

Niemand möchte allein sterben. Deshalb ist es notwendig, dass sich Menschen bereit erklären, Sterbende in ihren Ängsten, Nöten und Schmerzen zu begleiten. Die Hospizbewegung hat sich dies zur Aufgabe gemacht und stellt den unheilbar kranken, sterbenden Menschen in den Mittelpunkt ihres Tuns. Um die Hospizarbeit in Wuppertal zu fördern und weiter auszubauen, haben evangelische und katholische Christen gemeinsam im Juni 2001 die Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal gegründet. Sie ist in NRW die erste ökumenische Stiftung, mit der die christlichen Einrichtungen ihre Kräfte bündeln. Das stationäre Hospiz am Dönberg konnte im Juli 2007 seinen Dienst aufnehmen.

Zugunsten des Erlöses verzichtet die WSW auf den ÖPNV-Anteil der verkauften Karten. Die Pina Bausch Foundation und L’Arche Editeur verzichten auf ihre Tantiemen. Wir danken den Wuppertaler Bühnen, AD-Ticket und der Kulturkarte für ihre Unterstützung.

Die Karten kosten auf allen Plätzen 15 Euro. Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 19.04.2013, Karten gibt es ausschließlich über die Kulturkarte Wuppertal.

____________________

Quelle: Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. wupperbild sagt:

    Eine tolle Aktion. Schade nur, dass die Karten nicht über das elektronische Reservierungssystem verfügbar sind. Der rein personaliesierte Vetrieb ist doch schon lange nicht mehr zeitgemäß.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.