15.04.2013

Feuer geisterfahrer graffiti polizei

Polizeimeldungen vom Wochenende

Ein heftiger Unfall mit einer Geisterfahrerin, ein aggressiver Graffiti-Schmierer und ein schwer verletztes Brandopfer - das ist die Wochenend-Bilanz der Wuppertaler Polizei

unfall

Schwerer Unfall am Sonntagmorgen in Elberfeld

Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 5:45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in Elberfeld. Hier befuhr eine 28-jährige Wuppertalerin die Weststraße entgegen der erlaubten Fahrtrichtung. An der Einmündung zur Südstraße beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 28-jährigen Solingers, der mit seinem BMW die Südstraße in Richtung Steinbeck befuhr. Bei der Kollision wurde die Wuppertalerin in ihrem Opel Astra schwer verletzt und anschließend ins Bethesda-Krankenhaus eingeliefert. In dem BMW wurden zwei Mitfahrerinnen aus Wuppertal (26 und 27 Jahre) leicht verletzt. Während an dem Astra Totalschaden entstand, war an dem BMW X6 schwerer Sachschaden zu verzeichnen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurde auch ein Verkehrszeichen beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe beziffert die Polizei auf 15.500 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Reinigung der Fahrbahn waren beide Fahrtrichtungen drei Stunden lang gesperrt. Ermittlungen zur Fahrtüchtigkeit der 28-jährigen dauern an.

Aggressiver Graffiti-Sprayer landet im Polizeigewahrsam

Am Samstagabend gegen 21:30 Uhr wurde ein 35-jähriger Passant in der Paradestraße auf drei Personen aufmerksam, von denen einer eine Hauswand auf einer Breite von 4 Metern mit Farbe besprühte. Als der Zeuge die Polizei über Notruf informierte, wurde dieser von dem Haupttäter angegriffen, ins Gesicht geschlagen und dadurch leicht verletzt. Anschließend flüchtete das Trio, konnte allerdings im Nahbereich durch die eingesetzten Polizeibeamten gestellt werden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 19-jährige Beschuldigte ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung wurde eingeleitet.

Grillabend endet im Krankenhaus

Am Samstag kam es gegen 19:30 Uhr zu einem Brandunfall in der Parkanlage Hardt in Wuppertal-Elberfeld. Im Verlaufe einer Grillfeier kippte ein 23-jähriger Schwelmer eine Flasche mit Brennspiritus in ein fast erloschenes Lagerfeuer. Plötzlich entstand eine Stichflamme und seine daneben sitzende 18-jährige Freundin aus Leverkusen erlitt durch eine entstandene Verpuffung schwere Brandverletzungen im Gesicht. Die 18 jährige Frau wurde zunächst mit dem Rettungswagen in das Klinikum Wuppertal-Barmen und von dort dann weiter in eine Spezialklinik nach Bochum gebracht. Es bestand keine Lebensgefahr.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.