11.04.2013

Ich war ein Altbau – Sanierungsmarkt in der Volkshochschule

Eine gute Gelegenheit für Hauseigentümer, sich aus erster Hand über Energiesparmaßnahmen zu informieren, ist der Sanierungsmarkt am Samstag in der Volkshochschule. Es werden sanierte Häuser aus Wuppertal von ihren Eigentümern vorgestellt.

Viel wird Hauseigentümern versprochen, wenn es um die energetische Sanierung ihrer Gebäude geht. Eine solide Sanierung kostet aber auch viel Geld. Eigentümer überlegen sich daher vorher gründlich, ob und wie sie sanieren wollen. Eine sehr gute Gelegenheit, sich zu informieren, ist der Sanierungsmarkt, den die Verbraucherzentrale mit der Stadt Wuppertal nun zum siebten Mal in der Volkshochschule veranstaltet.

Zwölf Hauseigentümer aus Wuppertal und Umgebung stellen ihre energetisch sanierten WohnBild eines Wohnhauseshäuser vor. Jedes Haus hat seine eigenen Tücken und Eigenschaften. Mal spielt der Denkmalschutz eine Rolle, mal ist der Keller zu niedrig, mal kommt es auf neue Balkone an, mal sollen die Wohnungen auch barrierefrei werden. Vorsichtige wollen eher in kleinen Schritten sanieren, Mutige wagen den großen architektonischen Wurf. Der eine stellt auf eine Pelletheizung um, ein anderer erzeugt sogar Strom mit seiner neuen Heizung, wieder andere bauen einfach einen Brennwertkessel ein. Alle diese verschiedenen Sanierungen mit ihren Erfolgen und Schwierigkeiten werden auf der Ausstellung praxisnah und aus erster Hand durch die Hauseigentümer, die beteiligten Handwerker und die planenden Architekten vorgestellt. Vom umgebauten Kuhstall über die Wanddämmung von innen bis zur Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung: Auf dem Sanierungsmarkt werden viele interessante Objekte präsentiert, über die praxisnah und offen gesprochen werden kann.

Parallel dazu zeigen Studenten und Studentinnen der Bergischen Universität überraschende Entwürfe zur Sanierung von zehn verschiedenen Wohnhäusern in Wichlinghausen. Ein Vortragsprogramm zu Themen wie eigene Stromerzeugung oder gemeinsame Sanierung im Quartier begleitet die Ausstellung.

Der Sanierungsmarkt „Ich war ein Altbau“ findet in der Bergischen Volkshochschule in Wuppertal-Elberfeld, Auer Schulstraße 20 statt. Am 13.04.2013 um 10 Uhr wird der Stadtenwicklungsdezernent Frank Meyer die Ausstellung eröffnen. Bis um 15 Uhr können sich dann alle Interessierten aus erster Hand informieren, worauf es bei einer Altbausanierung ankommt.

Das Vortragsprogramm ist zu finden unter www.vz-nrw.de/ich-war-ein-altbau.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.