04.04.2013

Feuer waldbrand

Stadtverwaltung warnt vor Waldbrandgefahr

Die Stadtverwaltung räumt selbst ein, dass ihre Warnung "im ersten Moment kurios klingt", doch es handelt sich nicht um einen verspäteten Aprilscherz: nach dem Endlos-Winter herrscht Brandgefahr in Wuppertals Wäldern.

409750_web_R_by_Thomas Siepmann_pixelio.de

Zwar hat sich die Sonne in den zurückliegenden Wochen nur gelegentlich Blicken lassen, doch auch Regen und Schnee waren selten. Das trockene Laub vom Vorjahr, die „gefriergetrockneten“ Pflanzen und die Überreste der Holzernte der letzten Wochen sind leicht entzündlich. Vorsicht ist also geboten. In Solingen hat die Vegetation bereits Feuer gefangen, zum Glück blieben die Brände jedoch auf kleine Flächen begrenzt.

Albert Vosteen vom Ressort Grünflächen und Forsten im Wuppertaler Rathaus weist darauf hin, dass das Rauchen im Wald von März bis Oktober verboten ist. Wer mit Zigarette erwischt wird, muss mit einer Strafe von 75 Euro rechnen. Wer ein Feuer anzündet, kann mit einer Strafe bis zu 1.000 Euro belegt werden.

Das Einzige, was die Brandgefahr schlagartig beenden würde, wäre das typische Wuppertaler Wetter. Doch mit Regen ist frühestens in der kommenden Woche zu rechnen.

____________________

Foto: Thomas Siepmann  / pixelio.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.