31.01.2013

highlight Kießling Spende Tabarka Tabarka e.V.

Notfallrettung Kießling spendet Krankenwagen

Der von Dietmar Bell vergangenes Jahr ins Leben gerufene Entwicklungshilfeverein Tabarka e.V. hat heute von der Notfallrettung Kießling einen Krankenwagen als Spende erhalten.

Das Krankenhaus in der nordtunesischen Kleinstadt kann damit erstmals eine belastbare Notfallversorgung leisten, nachdem neben der Firma Kießling ein weiteres privates Rettungsunternehmen ein Einsatzfahrzeug spenden will.

Aktuelle Stellenangebote:

Firmeninhaber Matthias Kießling hatte im November spontan seine Unterstützung nach Ansicht der Bilder der beiden bisherigen tunesischen Fahrzeuge zugesagt; konkret hat das Unternehmen dem Verein einen gebrauchten Mercedes Sprinter übergeben, der bisher in der Solinger Dependance des Unternehmens zum Einsatz gekommen ist. An der Zeremonie nahm neben den beiden Landtagsabgeordneten auch die 1. Bürgermeisterin in Solingen, Friederike Sinowenka teil.

„Die Krankenversorgung in der Partnerstadt unseres Vereins ist damit einen riesengroßen Schritt vorangekommen,“ betonte Dietmar Bell sehr dankbar: „Die Spende der Firma Kießling ist unschätzbar, und für die Menschen der Region darf ich mich sehr herzlich dafür bedanken!“ Josef Neumann, der auch Solingen im Landtag vertritt, zeigte sich angesichts der großzügigen Spende doppelt erfreut über die Ansiedlung der Firma in der Solinger Alleestr., wohin das Unternehmen erst vor kurzem seinen Hauptsitz verlegt hat.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.