18.01.2013

Finanzierung eines Grundeinkommen für alle

Die Diskussion über ein bedingungsloses Grundeinkommen reißt nicht ab. In der Schweiz könnte es bald sogar eine Volksabstimmung darüber geben. Wäre aber ein Grundeinkommen für alle überhaupt bezahlbar?

Und wie können Finanzierungmodelle so transparent werden, dass sie jeder Bürger versteht, ohne auf Experten vertrauen zu müssen? Der Vortrag von Stefan Bürk von der Wuppertaler Initiative zum Grundeinkommen gibt Antworten.

Aktuelle Stellenangebote:

Am 24. Januar 2013 um 19:00 Uhr in der Volkshochschule Auer Schulstraße 20.

Keine Anmeldung erforderlich, kein Eintritt.

Anmelden

Kommentare

  1. petzi sagt:

    Klar ist ein Grundeinkommen bezahlbar bar. Dazu müssten nur die mit Geld und Besitz maßlos überversorgten Reichen einfach viel mehr Steuern zahlen. Sie wären dann immer noch reich, aber sie könnten mit ihrem Reichtum, der wirtschaftlichen Macht auch durch Korruption ermöglicht, nicht mehr die Gesellschaft unter Druck setzen, und letzen Endes durch die Hintertür regieren.

    Die meisten Bürger sind zwar auf dem Papier frei, wirtschaftlich gesehen sind sie aber Sklaven, und nur freie Bürger können frei entscheiden wie sie leben wollen. Ein Alternative zur Kauf und Wegwerf Gesellschaft, wo sich insbesondere die Wegwerf Geschwindigkeit durch immer schnellere Produktzyklen erhöht, wird es erst dann geben, wenn den Reichen die Möglichkeit genommen wird, der Allgemeinheit dieses Modell aufzuzwingen.

    1. slow sagt:

      @Petzi: Genau so ist es.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.