12.12.2012

Intendanz Schauspiel Wuppertal

Votum für Professionalität – Andreas Bialas begrüßt Einbindung von Oliver Scheytt in Intendantenfindung

„Mit dem Votum, das Know-how und den reichen Erfahrungsschatz Oliver Scheytts zugunsten der Zukunft des Wuppertaler Schauspiels auszuschöpfen, ist genau das richtige Signal gesetzt und eine klare Rückendeckung für das städtische Sprechtheater auf Grundlage des vereinbarten Anforderungsprofils gegeben worden“, kommentiert Andreas Bialas die Personalie Scheytt.

Die Findungskommission für die Schauspiel-Intendanz ab der Spielzeit 2014/2015 hatte einstimmig beschlossen, Prof. Dr. Oliver Scheytt als externen Berater zu benennen.
Scheytt gilt als einer der renommiertesten Kulturmanager und Kulturpolitiker des Landes, wirkte unter anderem als Geschäftsführer der RUHR.2010, Essener Kulturdezernent und sachverständiges Mitglied der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ und ist in der Personal- und Strategieberatung im Kulturbereich tätig.

Aktuelle Stellenangebote:

Der Einbezug Scheytts, so Bialas weiter, dokumentiere, wie sehr die Findungskommission das Bewahren und Gedeihen der Sprechsparte ernst nehme und mit selbigem ernst mache. Darüber hinaus sei mit derselben Seriosität an der noch offenen Zukunftsklärung des Schauspielhauses selbst zu arbeiten.

Das Fazit des kulturpolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion: „Die Entscheidung trägt vor allem einen Namen, und der lautet: ‚Wille zur Professionalität‘.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.