03.12.2012

börse Jugendliche Kinder Kultur Künstler preisgeld Wettbewerb

„die börse“ bei Landeswettbewerb ausgezeichnet

Große Freude im Kommunikationszentrum "die börse" in Wuppertal. Das Musik- und Tanztheaterprojekt "Drei Wünsche Frei" wird prämiert.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Kultur prägt! Künstlerinnen und Künstler begegnen Kindern und Jugendlichen 2012“ wird dem Soziokulturellen Zentrum „die börse“ am 3. Dezember 2012 im tanzhaus NRW in Düsseldorf durch Ministerin Ute Schäfer ein Preis für das 2011 in der „börse“ produzierte Musik- und Tanztheaterprojekt „Drei Wünsche Frei!“ überreicht.

Aktuelle Stellenangebote:

Gemeinsam mit zwei der beteiligten Kinder und zwei Vertreterinnen der Kooperationspartner reisen Wuppertaler Künstlerinnen und Künstler zur Preisverleihung an, die gemeinsam mit der Projektleitung das Konzept entwickelt haben. Das Projekt fand in Kooperation mit dem Nachbarschaftsheim Alte Feuerwache und dem baff e.V. des OGATA der Grundschule Nützenberg statt.

Dagmar Beilmann (die börse) erläutert den Ablauf des Projektes: In Projektangeboten an der Grundschule Nützenberg und am Nachbarschaftsheim „Alte Feuerwache“ wurden von den Kindern die Musik, die Requisiten und Kostüme, sowie interaktive Projektionen selbst gestaltet.

In der „börse“ entwickelten Jugendliche, die an einem Tanzworkshop in den Herbstferien teilgenommen haben, aus Improvisationen eine Choreographie zum gleichen Thema.

Die in den drei Projektgruppen entwickelten Elemente wurden dann in einer gemeinsamen Endprobenphase zu einem Tanztheaterstück mit Lifemusik zusammengeführt und anschließend in den Räumlichkeiten der börse aufgeführt.

In diesem Bühnenstück beschäftigen wir uns mit dem Thema „Wünsche“. Wünsche materieller Art, Hoffnungen für die Zukunft oder eine bessere Welt, Sehnsüchte, Träume, aber auch Verwünschungen, Gier und Vorstellungen vom Glück, die uns vielleicht in die Irre führen, wurden dabei thematisiert und nach den Ideen und Vorstellungen der beteiligten Kinder und Jugendlichen kreativ verarbeitet. Entstanden ist eine Collage aus Geschichten, selbst entwickelter Musik, Tanz und Projektionen.

Musik: Basti Bauer und Björn Krüger

zusammen mit Kindern des Offenen Ganztags der Grundschule Nützenberg

Ausstattung/Projektionen: Tobias Daemgen und Sabine Noss

zusammen mit Kindern der Alten Feuerwache

Choreographie: Jens Kuchenbäcker und Nadja Varga

zusammen mit Jugendlichen aus Wuppertal

Projektleitung: Dagmar Beilmann „die börse“

Gefördert im Rahmen unseres Projektes „KULTUR für ALLE“ aus Mitteln des Ministerpräsidenten des Landes NRW und Kulturbüro Wuppertal

Anmelden

Kommentare

  1. dagbeil sagt:

    Das Konzept für dieses Projekt entstand in enger Zusammenarbeit mit Basti Bauer, Tobias Daemgen, Jens Kuchenbäcker, Björn Krüger, Bina Noss und Nadja Varga. Ihnen und unseren Kooperationspartnern Nachbarschaftsheim Alte Feuerwache und baff e.V., OGATA der Grundschule Nützenberg danken wir ganz herzlich für die gelungene und zu Recht so erfolgreiche Zusammenarbeit

  2. Matthias Nocke sagt:

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.