02.12.2012

2. Liga 2. Wasserball-Liga Martin Kraus SV Duisburg 98 Wasserball Wasserfreunde Wuppertal

Wasserball: Wasserfreunde siegen beim SV Duisburg 98 II mit 13:9 Toren

Erster Sieg für die Wasserfreunde in der 2. Wasserball-Liga West. Die Wuppertaler gewannen im Hallenbad Töppersee bei der Zweitvertretung des Bundesligisten SV Duisburg 98 mit 13:9 (5:2, 0:3, 3:3, 5:1) Toren und rehabilitierten sich damit für die schwache Vorstellung zum Liga-Auftakt bei der SG Rote Erde Hamm/Brambauer.

(Werner Röder) Die Gäste führten bereits nach dem Ersten Viertel mit 5:2 Toren und schienen den Duisburger schwimmerisch und taktisch überlegen. Doch im Gefühl des sicheren Sieges wechselte Wuppertals Trainer Tim Focke seine Stammformation aus und musste fortan mit der Erkenntnis leben, dass die „zweite Garnitur“ seines Team offenbar noch nicht über die nötige Erfahrung verfügt.

Aktuelle Stellenangebote:

Unkonzentriertheiten bei der Ballabgabe, technische Fehler und Abschlussschwächen vor dem Tor der Duisburger nutzte die Zweitvertretung des Bundesligisten zu erfolgreichen Kontern. Die kämpferisch überzeugenden Gastgeber gingen folgerichtig sogar mit 8:6 Toren in Führung.  „Wir haben die Duisburger durch unsere eigenen Fehler wieder ins Spiel gebracht“, analysierte Focke hinterher. Und vor dem Beginn des letzten Viertels, nachdem Wuppertals Kapitän Boris Spielhoff und Matz Kunz für den 8:8-Ausgleich gesorgt hatten, forderte Focke sein Team zur Besonnenheit auf und appellierte an die Kampfkraft.

Wasserfreunde-Routinier Martin KrausHielt die Wasserfreunde mit zwei Treffern im Spiel: Routinier Martin Kraus

Als erneut der Routinier Martin Kraus, der zuvor schon einen sehenswertes Tor mit einem Rückhandwurf erzielt hatte, zur Stelle war und für die 10:8-Führung der Wasserfreunde gesorgt hatte, spielten die Wuppertaler  so besonnen wie im Ersten Viertel auf und gewannen letztlich sicher mit 13:9 Toren.

Am kommenden Samstag (14.00 Uhr) bestreiten die Wasserfreunde ihr erstes Heimspiel im Schwimm-Sport-Leistungs-Zentrum Küllenhahn. Dann ist der Düsseldorfer SC zu Gast. „Wir werden uns steigern, denn wir wollen das erste Spiel in der zweiten Liga vor eigenem Publikum unbedingt gewinnen“, so Tim Focke.

Wasserfreunde Wuppertal: Uwe Körschgen (TW); Matz Kunz, Lars Hebbecker (je 3 Tore), Martin Kraus, Benjamin vom Bauer (je 2), Christian Offermann, Steffen Hebbecker, Boris Spielhoff (je 1), Corvin Stiebing, Alexios Peftinas, Lennart Keßler, Michail Progebinski, Martin Pfahl.
SV Duisburg 98 II: Gerrit Roshoff (TW), Daniel Grohs (5 Tore), Nils Theiss (2), Jens Brors, Florian Sons (je 1), Mirco Schott, Marius Glasmacher, Tobias Dieckmann, Benjamin Pleiß,  Timo Oppelt, Jan Bilstein.

von

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.