01.12.2012

Bergische Universität Wuppertal michael kroemer verwaltungsrat WDR

Michael Kroemer in WDR-Verwaltungsrat wiedergewählt

Michael Kroemer, ehemaliger Pressesprecher der Bergischen Universität, ist vom WDR-Rundfunkrat erneut in den Verwaltungsrat der größten ARD-Anstalt gewählt worden.

Dem 48-köpfigen Rundfunkrat gehören Vertreter gesellschaftlich relevanter Gruppen und Institutionen sowie der Landespolitik an. Er bestimmt alle sechs Jahre über die Zusammensetzung des neunköpfigen Verwaltungsrates; sieben Mitglieder des Verwaltungsrates werden vom Rundfunkrat gewählt, zwei vom WDR-Personalrat entsandt.

Aktuelle Stellenangebote:

Kroemer (63) ist mit 27 Jahren Zugehörigkeit eines der dienstältesten Mitglieder der WDR-Aufsichtsgremien. Er gehörte von 1985 bis 1999 dem WDR-Rundfunkrat an, u.a. als stellvertretender Vorsitzender des Programmausschusses. Seit 2000 ist er Mitglied des Verwaltungsrates, dessen langjähriger Vorsitzender, der Dortmunder Jurist Dr. Ludwig Jörder, jetzt ebenfalls wiedergewählt wurde.

Während der Rundfunkrat im WDR „die Interessen der Allgemeinheit“ vertritt und für alle „Fragen von grundsätzlicher Bedeutung“ (so das WDR-Gesetz) zuständig ist, „überwacht der Verwaltungsrat die Geschäftsführung der Intendantin“. Der WDR beschäftigt etwa 4300 Mitarbeiter und hat derzeit ein Haushaltsvolumen von 1,3 Mrd. Euro.

Kroemer bleibt Mitglied des Aufsichtsrates der WDR mediagroup, kommerzielle Tochtergesellschaft des Senders, deren Kerngeschäft die Werbezeitenvermarktung für die WDR-Radioprogramme und die regionalen TV-Werbefenster für NRW im ARD-Vorabendprogramm ist. Weitere Geschäftsfelder sind u.a. Lizenzhandel mit WDR-Produktionen sowie diverse Medien-Dienstleistungen. Die WDR mediagroup, deren Aufsichtsrat Kroemer seit 1987 angehört, hat einen Umsatz von über 100 Mio. Euro, beschäftigt ca. 400 Mitarbeiter und ist Hauptgesellschafter der Münchener BAVARIA Film sowie der Colonia Media, Köln (u.a. Kölner „Tatort“).

Michael Kroemer war im März nach fast 35jähriger Tätigkeit als Pressereferent der Bergischen Universität aus dem aktiven Dienst ausgeschieden. Der gebürtige Wuppertaler, der kürzlich erst zum Ehrenmitglied des Deutschen Journalisten-Verbandes ernannt worden war, lebt seit 22 Jahren mit seiner Familie in Dortmund.

_____

Quelle: Bergische Universität Wuppertal
Foto: Herbert Sachs WDR

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.