28.11.2012

Schließung Bürgerbad Vohwinkel

CDU-Fraktion weist Kritik zurück:

Die im Zusammenhang mit der Schließung des Bürgerbads in Vohwinkel am zuständigen Beigeordneten geäußerte Kritik der Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und der Linken steht für einen Verfall der guten Sitten und politischer Umgangsformen. Die Art und Weise, wie diese beiden Fraktionen hier Emotionen schüren, fällt auf sie selbst zurück. Wer Begriffe wie „verlogen“ benutzt und vom „Verheizen“ ehrenamtlichen Engagements spricht, stellt sich selbst in Abseits. Ein solcher Umgang ist in keiner Weise akzeptabel.

Aktuelle Stellenangebote:

Die jetzt geäußerte Kritik geht an der Sache vorbei und verfolgt einzig das Ziel, aus dem bedauerlichen Ende einer großen Idee politischen Profit zu schlagen. Allen Beteiligten – und nicht nur Herrn Beigeordneten Nocke – war von vorneherein klar, mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und den begrenzten finanziellen Möglichkeiten vor großen Herausforderungen zu stehen. Dieses ehrenamtliche Engagement haben auch wir von Anfang an unterstützt, im Ergebnis aber war das großartige Projekt damit allein nicht zu stemmen. Einen Versuch war es allemal wert!

Die CDU-Fraktion dankt allen Mitstreitern und Sponsoren für ihren vorbildlichen Einsatz im Stadtteil Vohwinkel. Der Dank gilt aber auch den Mitarbeitern des Sport- und Bäderamtes, die das Projekt bis zuletzt nach Kräften unterstützt und begleitet haben. Und es war gerade der Sportdezernent, der sich hier auch immer wieder persönlich eingebracht hat, um ein Überleben des Bades zu ermöglichen.

Anmelden

Kommentare

  1. Andreas Schneider sagt:

    Seltsam, dass es die CDU Kollegen aus Vohwinkel sowie die Betreiber des Bürgerbads (siehe Demoaufruf) ebenso sehen….

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.