28.11.2012

arrest jugendarrest jugendlicher polizei Überfall

Jugendarrest kam schneller als gedacht

Unverhofft kommt oft - dieses Sprichwort traf jetzt auf einen 16jährigen zu. Weil er einen 22jährigen überfallen hatte, musste er seine eigentlich erst für Januar vorgesehene Arreststrafe sofort antreten.

Unter einem fadenscheinigen Vorwand sprach gestern Morgen, 26.11.2012, ein 16jähriger sein späteres Opfer auf der Uellendahler Straße, Höhe Schleswiger Straße, in Wuppertal an und schlug grundlos auf den 22jährigen ein. Später versuchte er zudem dessen iPhone zu rauben.

Aktuelle Stellenangebote:

Durch mehrfache laute Hilferufe schlug der Überfallene den Räuber ohne Beute in die Flucht und machte zeitgleich Zeugen auf sich aufmerksam. So konnte ein 33jähriger Anwohner den Flüchtigen beobachten und ihn der schnell eingetroffenen Streifenwagenbesatzung zeigen.

Der festgenommene Jugendliche, der bereits häufig mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, war gerade erst vom Amtsgericht zu drei Wochen Dauerarrest verurteilt worden und sollte diesen im Januar antreten. Nun kam er auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft schon schneller in den „Genuss“ und befindet sich seit gestern im Jugendarrest. Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Kripo klären, dass der junge Wuppertaler noch für weitere Raubtaten in Betracht kommt.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.