26.11.2012

Bürgerbad Ratsfraktion DIE LINKE Schwimmbäder Schwimmen

Bürgerbad Vohwinkel muss aufgeben

Vor einem Jahr forderte die Ratsfraktion DIE LINKE die auskömmliche Finanzierung der Bürgerbäder und einen angemessenen Betriebskostenzuschuss.

Aktuelle Stellenangebote:

Vor einem Jahr forderte die Ratsfraktion DIE LINKE die auskömmliche Finanzierung der Bürgerbäder und einen angemessenen Betriebskostenzuschuss. Denn zu diesem Zeitpunkt war genau das eingetreten, was die Fraktion in der Ratssitzung im Februar  2011 vorausgesagt hatte. Den Fördervereinen der Bäder fehlten jeweils  über 100.000 Euro für den laufenden Betrieb. Trotz des großen bürgerschaftlichen Engagements und der hohen Motivation der Fördervereinsmitglieder,  sah die Ratsfraktion die Stadt immer in der Pflicht, die Sportinfrastruktur für die WuppertalerInnen zu erhalten. Der Vertreter der Ratsfraktion DIE LINKE im Sportausschuss, Hartmut Kissing: „Unser Antrag damals  wurde von CDU und SPD als unverantwortlich abgelehnt. Wir finden aber, dass die Übertragung der Bäder an die Fördervereine ohne finanzielle  Absicherung durch die Stadt unverantwortlich war. Wenn Herrn Nocke schon damals klar war, dass die Übertragung zur Schließung der Bäder führen würde, so ist es auch von ihm unverantwortlich, den ehrenamtlichen Einsatz der BürgerInnen so zu verheizen.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.