06.11.2012

Alexander Schmidt FDP FDP-Fraktion FDP-Ratsfraktion kaisermeile Lienhardplatz Schmidt Stadtentwicklung Stadtentwicklungsausschuss Vohwinkel Wuppertal

FDP-Fraktion: Alternatives Konzept für Kaisermeile vorlegen

„Das Verkehrsgutachten zum Großprojekt Kaisermeile kann nicht überzeugen“, erklärt Alexander Schmidt, stellvertretender Vorsitzender und stadtentwicklungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal.

Schmidt weiter: „Das Projekt ist für Vohwinkel zu groß dimensioniert und würde in dargestellter Form Vohwinkel jeglicher zukünftiger Entwicklungsmöglichkeit berauben“.

Aktuelle Stellenangebote:

Die FDP-Fraktion erkennt aber, dass es für den Erhalt der Infrastruktur und des Stadtbildes in Vohwinkel zwingend notwendig ist, dass sich am Lienhardplatz und entlang der Kaiserstraße etwas tut. Aus Sicht der Liberalen ist es daher um so wichtiger, alternative Konzepte zu entwickeln. Dabei muss die Bebauung am Lienhardplatz ein zwingender Bestandteil sein.

Die Liberalen befürchten, dass mit Umsetzung des vorliegenden Konzeptes zur Kaisermeile jegliches Projekt in Vohwinkel unmöglich gemacht wird. „Es erscheint uns stadtplanerisch nicht sinnvoll, das Konzept unverändert umsetzen. Die Risiken eines Verkehrskollapses konnten nicht ausgeräumt werden und die Weiterentwicklung des Lienhardplatzes und der Kaisermeile ist von immenser Bedeutung für den Wuppertaler Westen. Wir fordern daher von der Verwaltung, dass sie sich mit dem Investor zusammensetzt und ein verkleinertes Konzept erarbeitet, welches für Vohwinkel verträglicher ist“, so Schmidt abschließend.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.