24.10.2012

L419 Lichtscheid Ronsdorf Verkehr Wuppertal

L 419 auf gutem Weg! – Präsentation im Verkehrsausschuss des Rates

In der heutigen Sitzung des Verkehrssauschusses des Wuppertaler Rates hat der Landesbetrieb Straßen den Stand der ersten Planungsergebnisse in Sachen L 419 präsentiert.

Dazu die Wuppertaler  Landtagsabgeordneten Dietmar Bell, Andreas Bialas und Josef Neumann: „Hier wurde ein weiterer Pflock zur Realisierung des Projekts eingeschlagen! Die Vorstellung hat deutlich gemacht, dass die Planungen zielführend vorangetrieben werden, nachdem  Anfang des Jahres eine Einigung zwischen Land und Bund hinsichtlich der Finanzierung getroffen wurde. Nun erfolgen die notwendigen Schritte zur konkreten Umsetzung.“

NRW-Verkehrsminister Mike Groschek hatte den drei Wuppertaler SPD-Landtagsabgeordneten bei einem Gespräch Anfang September eine zeitnahe Präsentation des Planungsstands zugesagt und sich vorbehaltslos zum Projekt bekannt.

„Die rot-grüne Landesregierung sieht den Ausbau der L419  als notwendige Konsequenz aus dem zukünftig noch drastisch ansteigenden Verkehrsaufkommen im Bereich Staubenthaler Straße und Erbschlöer Straße und hat das Projekt entsprechend hoch im Landesstraßenbedarfsplan eingestuft. In einer breiten öffentlichen Diskussion müssen nun insbesondere den Ronsdorfern die Planungen vorgestellt werden. Denn nur ein möglichst transparentes Verfahren sichert auch weiterhin die hohe Akzeptanz des Ausbaus“, so der für Ronsdorf zuständige Landtagsabgeordnete Dietmar Bell.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. ap sagt:

    Auf der Aussage „Verkehrsaufkommen im Bereich Staubenthaler Straße und Erbschlöer Straße „, also einer Strecke von mal grob geschätzt, 1,5 km, wird ein autobahnähnlicher Ausbau der Verbindung auf den Südhöhen gefordert?!
    Wissen die Fordernden hier überhaupt, was sie da anrichten!

  2. MM sagt:

    Wir brauhen keine A419

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.