15.10.2012

Analogue Birds Cafe Simonz Didgeridoo Dubstep

Analogue Birds live im Cafe Simonz

Am kommenden Donnerstag, 18.10. um 20 Uhr gastieren die "Analogue Birds" im Cafe Simonz in der Simonsstrasse 36 am Arrenberg und erweitern die musikalische Stilpalette der Konzertreihe um Dubstep und Drum'n'Bass.

„Im musikalischen Mittelpunkt der Analogue Birds steht das Didgeridoo, das Instrument der Australischen Ureinwohner. Das »Didge« wird von einem Meister seines Fachs gespielt ; Tom Fronza, Profi-Musiker aus Leidenschaft mit zahlreichen Auftritten in der ganzen Welt unterwegs und bislang 7 viel beachteten CD-Veröffentlichungen. Seine Formation Analogue Birds versetzt das eigentümliche Instrument aus seiner naturalistischen Konvention ins elektronische Genre tanzbarer Musik, mit deutlichen Verbindungen zu Drum ʼnʼ Bass, Dubstep, Dancehall und Weltmusik. Dafür unverzichtbar ist das Schlagzeug von Markus Strothmann, der dem Sound treibende Rhythmen und energiegeladene Grooves verleiht. Keybord, Midipercussion und Livelooping multiplizieren die Klänge des Duos zu einem fetten Sound für Herz, Ohr und Tanzbein.“

Ein weiteres Mal setzt die Macherin der Konzert-Serie im Simonz, Iris Panknin, neue Akzente auf der kleinen Bühne im Arrenberger „Szene-Treff“. Mit den Analogue Birds werden Stile der Pop-Kultur präsentiert, die zumindest nicht zu den täglichen Sounds im Simonz zählen. Drum’n’Bass und Dubstep sind zumindest in Wuppertal vor allem Clubmusic. Mit diesen äußerst lebendigen und treibenden Beats in die Bar zu gehen, als akustisches Konzert zu präsentieren, das hat was!

Der Eintritt ist frei. Den Hut üppig füllen, ist im Simonz ein Selbstverständnis.

Mehr Infos:

www.cafe-simonz.de

http://www.analogue-birds.com/

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.