10.09.2012

Karl May und der interreligiöse Dialog

„UND IST ES WIRKLICH WAHR, SIHDI, DASS DU EIN UNGLÄUBIGER BLEIBEN WILLST?“

Aktuelle Stellenangebote:

Datum: 17. September 2012
Uhrzeit: 19:30-21:00 Uhr
Ort: Katholisches Stadthaus, Laurentiusstr. 7, 42103 Wuppertal
Eintritt: 3,00 €
Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid

Die Romane Karl Mays waren für Generationen von Leserinnen und Lesern oft die einzige Informationsquelle über den Islam. Religion und die Auseinandersetzung mit ihr spielen in den Romanen Karl Mays durchgehend eine beachtliche Rolle. Winnetou und Old Shatterhand, Hadschi Halef Omar und Kara Ben Nemsi waren nicht nur mutige, sondern auch sehr religiöse Menschen. Ihre Gespräche und Auseinandersetzungen über Glaubensfragen sind literarische Beispiele von interreligiösen Dialogen.
Es ist lohnenswert, sich aus der Perspektive Karl Mays und der heutigen Zeit mit diesen Dialogen zu befassen. Kann Karl May zu den literarischen Wegbereitern eines interreligiösen Dialogs gezählt werden? Welchen Blick auf andere Religionen vermittelt Karl May?
Es werden ausgewählte Dialoge aus den Werken Karl Mays gelesen und im Kontext ihrer Entstehung sowie aus heutiger Sicht beleuchtet.

Dr. Werner Höbsch ist Leiter des Referates Dialog und Verkündigung im Erzbistum Köln.

Anmelden

Kommentare

  1. HendrikS sagt:

    Wann und wo findet das statt? Kostet das Eintritt?

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.