06.09.2012

Fahrtüchtigkeit muss überprüft werden

Vorsitzende des Seniorenbeirates spricht sich für Kontrollen aus

string(4) "test" bool(true)

Der schwere Unfall in Vohwinkel mit elf Verletzten, bei dem eine 80-jährige Seniorin in eine Menschenmenge gefahren war, hat auch die Vorsitzende des Seniorenbeirates, Dorothea Glauner, beunruhigt.

Aktuelle Stellenangebote:

„Wir müssen über regelmäßige Kontrollen bei der Fahrtüchtigkeit nachdenken. Es besteht die Möglichkeit, grundsätzlich die Überprüfung der Fahrtauglichkeit einzuführen, in jungen Jahren z.B. alle 10 Jahre mit zunehmendem Alter dann in kürzeren Intervallen. Wichtig ist, dass dabei keine pauschalen Vorverurteilungen vorgenommen werden. Es gibt Senioren, die auch mit 85 Jahren noch fit hinter dem  Steuer sind, andere wiederum merken nicht, dass ihr Reaktionsvermögen im Straßenverkehr deutlich eingeschränkt ist und sie mit ihrem PKW zur Gefahr werden können“, gibt Dorothea Glauner zu Bedenken.

„Als Seniorenbeiratsvorsitzende möchte ich um mehr Aufgeschlossenheit bei der älteren Generation gegenüber diesem Thema werben. Fahrtauglichkeitsprüfungen werden in der Öffentlichkeit vor allem nach so schweren Unfällen wie in Vohwinkel emotional diskutiert, und diese Diskussionen bergen die Gefahr eines Generationenkonfliktes. Doch letztlich sollte uns allen an der Sicherheit im Straßenverkehr, insbesondere auch für unsere Kinder, gelegen sein“, erklärt die Vorsitzende abschließend.

string(4) "test" bool(true)

Anmelden

string(4) "test" bool(true)

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.