04.09.2012

Kunst_& Museums_Nacht Wuppertal

8. Sept. 2012, 17 - 23 Uhr

Aktuelle Stellenangebote:

Mit Vernissagen, Performances, Installationen, Konzerten und Führungen wird die diesjährige Kunst- und Museumsnacht zur langen Sommernacht der Kunst. Insgesamt dreizehn Museen und Galerien öffnen am Samstag, 8. September, von 17 bis 23 Uhr ihre Türen. Erstmals dabei sind in diesem Jahr ein Atelier der Uni, die Backstubengalerie und die Schwarzbach-Galerie.

Die beteiligten Museen und Galerien haben ein interessantes Programm zusammengestellt: Ausstellungen werden von Konzerten und Kunstaktionen flankiert : Passend zur Schau „Bella Italia“ gibt es im Von der Heydt-Museum ein klassisches Konzert, die Begegnungsstätte Alte Synagoge verbindet die Kunst- und Museumsnacht mit dem Apfelfest, die Schwarzbach-Galerie hat eine Kunst-Rallye vorbereitet und im Kunstkomplex wird das Performance-Projekt von Pascal Merighi vom Wuppertaler Tanztheater präsentiert. Studierende des Fachs Kunst zeigen ihre Arbeiten im Atelier an der Friedrich-Ebert-Straße – darunter Skulpturen, Installationen und Videos. In der Galerie Epikur gibt es zeitgenössische Kunst des Bildhauers Emanuel Gowele aus Simbabwe zu sehen, verbunden mit einem Konzert der Open-Art-Band. Im Neuen Kunstverein Wuppertal ist die neue Ausstellung „Wall to Wall“ von Leni Hoffmann und Manuel Franke zu sehen. Und die Backstubengalerie stellt Werke von Ulla Schenkel und Ulrike Borschel vor.

Eintrittskarten für die Museen kosten 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Sie gelten in diesem Jahr erstmals als Kombi-Tickets: Am Tag der Kunst- und Museumsnacht berechtigen sie zur kostenlosen Fahrt mit Bussen und Bahnen der Wuppertaler Stadtwerke. Der Eintritt in die Galerien ist kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.museumsnacht-wuppertal.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.