16.07.2012

Back Breaking Bambis Dita van Teese Frankfurt Pippi Langstrumpf Roller Derby The Pirate Brides Wuppervalley

Die Jagd ist eröffnet – jetzt wird’s hesslich

Die Wuppertaler "Pirate Brides" spielten am vergangenen Samstag in der Eissporthalle Solingen gegen die "Back Breaking Bambis" aus Frankfurt. Roller Derby heißt der Nahkampf auf Rollschuhen, der Sport mit Punk mixt und nur von Frauen gespielt wird.


Es wird geschubst, gedrängelt und gestossen. In der Eissporthalle in Solingen geht es wild zu. Die Wuppertaler „Pirate Brides“ spielen gegen die „Back Breaking Bambis“ aus Frankfurt. Der neue Kampfsport heißt Roller Derby, stammt aus den USA und mixt Sport mit Punk. Ab 18 Jahren ist die Teilnahme erlaubt, denn es ist ein ruppiger Sport, einer in dem Frauen zeigen können, dass sie aggressiv und sexy zugleich sind. Spätestens auf dem Spielfeld verwandeln sie sich in eine Mischung aus Pippi Langstrumpf und Dita van Teese, sind gleichzeitig Punk und Rockabilly und verkörpern filmreif ein Lebensgefühl zwischen dem eines Captain Jack Sparrow und Jim Stark in „Sie wissen nicht was sie tun“.

Aktuelle Stellenangebote:

Mit Helm, zerrissenen Netzstrümpfe, neongrünen Hot Pants, grellrot geschminkten Lippen, Arm- und, Knie-Schonern bewehrt, kämpft sich die Bambi „Killmore Girl“ auf Rollschuhen mit vollem Körpereinsatz gegen „Gitte #21“ von den Brides den Weg frei.

Schultern, Hintern und Hüfte sind dabei ihre Hauptwaffen, einkalkuliert werden heftige Stürze und mindestens blaue Flecken. „Killmore Girl“ und „Gitte #21“ sind die so genannten „Jammerinnen“. Sie sammeln die Punkte für ihre Mannschaften, indem sie sich auf Rollschuhen durch die gegnerische Blockade des Packs (engl. für Hauptfeld oder Rudel) ohne Regelverstösse durch -schubsen, -rempeln und -stossen.

Bout (Kampf), Jam (Runde), Ref (Schiedsrichter), Track (Bahn) – um die Feinheiten und Regeln von Roller Derby zu verstehen, ist ein englisches Wörterbuch notwendig. Die deutschen Fans hinter den „suizide seats“ kümmert das wenig. Sie feuern ihr Team, ihre Favoritin lautstark an. Am Ende siegen die Bambis mit 209 vor 141 Punkten deutlich.

Damit ist der Abend aber noch lange nicht zu Ende. Nach der Siegerehrung und der Verleihung des goldenen Rollschuhs wird gemeinsam gefeiert. Das gehört mit zu den Spielregeln.

Mit den Stuttgart Valley Rollergirlz kam Roller Derby 2006 nach Deutschland. Im Jahr 2007 folgten die Barock City Roller aus Ludwigsburg, ein Jahr später die Berlin Bombshells. Inzwischen hat sich der Kampfsport in zahlreiche deutsche Städte ausgebreitet. Teams wie die Pirate Brides Wuppervalley und die Frankfurter Back Breaking Bambis sorgen dafür, dass sich der Rollergirl-Virus immer weiter ausbreitet und helfen dabei, für Frauen neue Rollenvorbilder zu schaffen, die Spaß machen.

Pirate Brides auf Facebook
Pirate Brides
Red Lion Roller Derby auf Facebook

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.